18.05.2013 10:29
Bewerten
 (0)

Glanz könnte anhalten

Nachfrageüberhang bringt Fantasie in den Palladiumkurs.
Das Edelmetall Palladium tanzt aus der Reihe: Während sowohl Silber als auch Gold im Wochenverlauf Federn lassen mussten, stieg der Palladiumkurs um fast 7 Prozent. Beflügelt haben dürfte den Preis vor allem die steigende Nachfrage bei einem gleichzeitig schrumpfenden Angebot.

Steigendes Angebotsdefizit

Da künftig wohl noch weniger Palladium produziert wird, könnte der Kurs noch ein wenig Luft nach oben haben. So erwartet etwa der weltweit größte Palladiumproduzent Norilsk Nickel, dass das Angebotsdefizit 2013 rund eine Million Unzen betragen wird, während der Fehlbetrag 2012 noch bei 800.000 Unzen lag. Die Palladiumbestände des russischen Staates, der in der Vergangenheit häufig die Angebotslücke durch Verkäufe zumindest ein Stück weit schließen konnte, neigen sich wohl ebenfalls dem Ende. Auf der anderen Seite steigt die Nachfrage – allen voran aus der Automobilindustrie – kräftig an.

Palladium: Noch Luft nach oben?

Dem steilen Anstieg von 2009 bis 2011 ist beim Palladium anders als bei anderen Rohstoffen kein jäher Absturz gefolgt. Zwar konnte das absolute Hoch nicht gehalten werden. Trotzdem hat sich der Preis auf eine ganz neue Basis gehoben. So pendelte er zwischen 550 und 800 Dollar. Jüngst kam es dabei zu einem Einbruch von fast 800 auf 650 Dollar.

Bullen in der Überzahl?

Da allerdings kehrte sich die Bewegung um, seither ist Palladium wieder im Aufwärtstrend. Nachdem die beiden gleitenden Durchschnitte genommen wurden, könnte die Kauflaune auch noch anhalten. Nach unten erscheint der Rohstoff mit dem kurzen und mittleren Trend recht gut abgesichert.

Kemal Bagci ist Derivate-Spezialist bei der RBS. In dieser Position entwickelt er strukturierte Produktlösungen, unter anderem auf Aktien- und Rohstoffmärkte. Nach seinem Studium in International Finance in Deutschland und den USA stieg er im Jahr 2005 bei der Deutschen Asset Management in London ein. Seit März 2010 ist er bei der RBS in Frankfurt tätig.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Palladium

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.288,9810,48
0,82
Kupferpreis4.802,05-89,95
-1,84
Ölpreis (WTI)44,690,52
1,18
Silber17,490,15
0,85
Super Benzin1,280,00
0,08
Weizen152,001,75
1,16

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren45,86
+0,8
5g Goldbarren200,43
+0,9
10g Goldbarren386,85
+0,9
1 Uz Goldbarren1.172,09
+1,0
Krügerrand1.182,33
+1,0
Maple Leaf1.182,33
+1,0
American Eagle1.192,52
+0,9
Zum Edelmetallshop

Meistgelesene Palladium News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt nach volatilem Handel kaum bewegt -- US-Börsen schließen höher -- GoPro verschiebt erste Drohne -- Evonik mit Milliarden-Zukauf -- Apple, Murdochs News Corp, Toshiba im Fokus

Eurokurs fällt unter 1,14 US-Dollar. Commerzbank untersucht umstrittene Dividendengeschäfte. Am US-Arbeitsmarkt entstehen überraschend wenige Stellen. Intesa Sanpaolo verdient ein Viertel weniger. RHÖN-KLINIKUM steigert Umsatz und Gewinn. Italienische Justiz nimmt angeblich Deutsche Bank ins Visier.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?