09.02.2013 09:20
Bewerten
 (0)

Rauf, runter, rauf?

Weshalb sich der Ölkurs seitwärts entwickeln könnte.
Die US-Rohöllagerbestände sind in der Vorwoche erneut angestiegen, wenngleich das Plus mit 2,6 Millionen Barrel etwas geringer ausfiel als erwartet worden war (2,7 Millionen Barrel). Dass der Iran Medienberichten zufolge offen für Gespräche mit den USA sei, könnte ebenfalls zu einer Entspannung am Ölmarkt führen.

Mögliche Kurstreiber

Auf der anderen Seite gibt es aber auch zahlreiche Argumente, weshalb der Ölpreis noch ein wenig zulegen könnte. So konnten etwa einige der jüngst veröffentlichten Konjunkturindikatoren positiv überraschen. Auch der aktuell schwächelnde Dollar konnte das Öl beflügeln. Das „schwarze Gold“ wird wie nahezu jeder Rohstoff in Dollar gehandelt. Hinzu kommt, dass die OPEC die geförderte Ölmenge in den vergangenen Monaten gesenkt hat. Kurzum: Nicht auszuschließen, dass der Kurs in den kommenden Wochen eine volatile Seitwärtsbewegung aufweist.

Brent Crude: Richtungssuchend?

Vielleicht ist die Zeit der großen Ausschläge beim Öl ja wirklich erst einmal vorbei. Nach den atemberaubenden Kurssprüngen in den Jahren 2008 und 2009 und dem soliden Anstieg bis 2011 ist jedenfalls erst einmal die Luft heraus gewesen. Lange ging es in einer leichten Abwärtsbewegung nicht wirklich voran. Zuletzt verringerte sich die Spanne noch einmal, allerdings mit einer eher aufwärts gerichteten Tendenz. Hier gelang dem „schwarzen Gold“ dann auch der Ausbruch nach oben.

Nichts ist unmöglich

Noch allerdings ist nicht sicher, ob Öl der Sorte Brent diese Richtung auch in den kommenden Wochen halten kann, wirklich abgesetzt hat sich der Kurs bisher jedenfalls nicht. Eine Rückkehr in die Seitwärtsbewegung liegt also durchaus im Bereich des Möglichen.

Die RBS zählt zu den Vorreitern im Zertifikatemarkt. Seit 1999 sind wir mit der Derivateabteilung, die für die Emission von Zertifikaten und Strukturierten Produkten verantwortlich ist, in Deutschland aktiv. Zahlreiche Innovationen im schnellwachsenden Zertifikatesegment sind auf uns zurückzuführen. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.rbs.de/markets.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant8
  • Alle+
  • ?
Größtes IPO aller Zeiten
Mit einem geschätzten Börsenwert von zwei Billionen US-Dollar dürfte der Aramco-Börsengang der größte aller Zeiten werden. Saudi-Arabien versilbert den weltgrößten Öl-Produzenten jedoch nicht ohne Grund.
09:50 Uhr
09:38 Uhr
Oil Prices Rise Above $50 a Barrel (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.226,633,13
0,26
Kupferpreis4.636,0013,70
0,30
Ölpreis (WTI)49,740,45
0,91
Silber16,420,10
0,64
Super Benzin1,300,00
0,00
Weizen165,250,75
0,46

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,59
-0,3
5g Goldbarren194,03
-0,3
10g Goldbarren374,17
-0,3
1 Uz Goldbarren1.129,73
-0,3
Krügerrand1.142,19
-0,3
Maple Leaf1.142,19
-0,3
American Eagle1.152,37
-0,3
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX weiter in der Gewinnzone -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar --Infineon, Allianz im Fokus

BMW-Chef will Vorstand umbauen. Snapchat sammelt 1,8 Milliarden Dollar ein. CTS Eventim wächst dank steigender Ticketverkäufe. Thyssenkrupp bekräftigt - Aufzugssparte bleibt Kerngeschäft. GM muss 2,16 Millionen Autos zurückrufen. Smartphone-Probleme bremsen Lenovo. Chiphersteller Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?