22.07.2013 11:50
Bewerten
 (7)

ROUNDUP: Goldpreis steigt nach Talfahrt deutlich über 1.300 Dollar

    LONDON (dpa-AFX) - Der Goldpreis hat am Montag zu einer kräftigen Erholung angesetzt und ist erstmals seit Ende Juni wieder über die Marke von 1.300 US-Dollar gestiegen. Händler erklärten den Preissprung zum Wochenauftakt mit der Geldpolitik in den USA und steigenden Ölpreisen, die neue Inflationsängste schüren könnten. Gegen Mittag kletterte der Preis für eine Feinunze (etwa 31 Gramm) um 18,66 Dollar auf 1,314,40 Dollar, nachdem er zuvor zeitweise 1.322 Dollar erreicht hatte. Vor etwa drei Wochen war der Goldpreis nach einer rasanten Talfahrt noch unter die Marke von 1.200 Dollar gerutscht. Anfang April hatte er noch bei 1.600 Dollar notiert.

    "Die jüngste Preisbewegung dürfte vor allem durch spekulative Finanzinvestoren begünstigt worden sein", so die Einschätzung von Experten der Commerzbank. Offenbar finden Spekulanten wieder etwas Gefallen am gelben Edelmetall. Zuletzt waren sie im großen Stil aus dem Goldmarkt ausgestiegen und hatten so zum massiven Kursrutsch beim Goldpreis beigetragen.

    Auch insgesamt scheine sich die Stimmung der Anleger am Goldmarkt seit den jüngsten Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke wieder ein Stück weit aufzuhellen, beschrieb ein chinesischer Rohstoffexperte die Stimmung. In der vergangenen Woche hatte Bernanke vor US-Parlamentariern sein Versprechen einer weiterhin lockeren Geldpolitik bekräftigt. Die Geldflut in den USA belastet den Dollar. Das Gold wird daher in Ländern außerhalb des Dollarraums günstiger, und dies sorgt für eine stärkere Nachfrage./jkr/hbr

Artikel empfehlen?
  • Relevant2
  • Alle+
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Gold und RohölGold: Seitwärts vor Fed-ProtokollDie für den Abend angekündigte Bekanntgabe des Fed-Protokolls sorgt für Spannung und geringe Preisausschläge beim gelben Edelmetall.
19.08.14
Gold: Warten auf die Fed (finanzen.net)
19.08.14
Gold-Wochenausblick (finanzen.net)
18.08.14
Gold and Silver are Down --- But Palladium's at a 13-Year High (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.291,10-3,95
-0,31
Kupfer6.898,65-10,85
-0,16
Ölpreis (WTI)93,430,51
0,55
Silber19,490,05
0,27
Super Benzin1,50-0,00
-0,13
Weizen171,25-0,50
-0,29

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,78
-0,1
5g Goldbarren169,48
-0,1
10g Goldbarren328,60
-0,1
1 Uz Goldbarren1.005,23
-0,1
Krügerrand1.020,85
-0,1
Britannia1.029,00
-0,1
Maple Leaf1.017,83
-0,1
American Eagle1.026,97
-0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow schließt nach Fed-Protokoll fester -- Infineon kauft US-Konkurrent Rectifier -- Apple-Aktie klettert auf neues Allzeithoch -- BMW, Glencore, Commerzbank im Fokus

GEA will mit neuer Struktur deutlich sparen. Borussia Dortmund kündigt offenbar am Donnerstag Kapitalerhöhung an. Air Berlin schafft Quartals-Nettogewinn. Moskau korrigiert Importverbot für einzelne Lebensmittel. Hertz-Aktie verbilligt sich um rund 12 Prozent. Steve Ballmer verlässt Microsoft.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige