05.02.2013 15:45
Bewerten
(0)

ROUNDUP: Wertvolle Rohstoffe landen im Müll - Recyclingverfahren fehlen

    HAMBURG (dpa-AFX) - Ob in Flachbildschirmen, Computer-Chips, Batterien oder Energiesparlampen: Seltene Erden sind für Schlüsseltechnologien wegen ihrer besonderen chemischen Eigenschaften unentbehrlich. Das große Geschäft mit ihnen macht China: Es produziert rund 95 Prozent der weltweit gehandelten Wertstoffe - einer Gruppe von 17 Elementen, zu denen auch Scandium, Yttrium oder Thallium zählen. Bis zu 90 Prozent dieser Wertstoffe werden heute bei der Herstellung von Elektronik, Fahrzeugen oder Medizintechnik verbraucht, sagte Professor Martin Faulstich von der Technischen Universität Clausthal am Dienstag bei einer Tagung in Hamburg. Er und 200 andere Experten klügeln zwei Tage lang in Hamburg neue Ideen aus, um das Recycling dieser wertvollen Ressourcen zu verbessern.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

 

    Denn ein Großteil des Elektroschrotts landet im Restmüll - und verbrennt mit Hausmüll zu wertloser Schlacke. Weltweit hat sich noch kein funktionierendes Recycling-System etabliert - die Industrie steht erst am Anfang. Grund: Ungeachtet des rasanten Anstiegs der Rohstoffpreise seien Seltene Erden momentan noch zu preiswert, um sich merkbar auf die Produktpreise auszuwirken, sagte Faulstich. Bei einem Laptop würden die Rohstoffe lediglich zwischen zwei und zehn Prozent der Produktionskosten ausmachen, erläutert Faulstich weiter. Für die Industrie habe es sich daher bisher nicht gelohnt, in die Entwicklung von Recycling-Systemen, in Alternativmodelle oder Anlagen zur Rettung der Metallschätze zu investieren.

 

    Zwischen 20 und 50 Millionen Tonnen an Elektroschrott fallen nach Schätzungen der Abfall-Experten jährlich weltweit an. In Deutschland würde ein Einwohner bis zu zehn Kilo pro Jahr an elektronischen Geräten wie Mobiltelefone, Navigationssysteme oder Kühlschränke wegwerfen, sagte Hartmut Graßl vom Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht: Die weltweite Menge an Elektroschrott würde Jahr für Jahr zwischen zwei und fünf Prozent zunehmen.

 

    Der weltweite Berg an Elektroschrott wächst damit weiter an. Dabei halten Abfallexperten durchaus Lösungen bereit, wie der scheinbar nutzlose Abfall zu Geld gemacht werden kann. Eine Idee seien Leasingsysteme für Autos oder teure Kopierer, mit denen Unternehmen in Zukunft sicherstellen könnten, dass keine der teuren Rohstoffe verloren gingen, erläuterte Faulstich. Denkbar sei auch ein Pfand für Mobiltelefone in Höhe von zehn bis hundert Euro. Obwohl es hierzulande für jede Bierflasche eine Extra-Gebühr gebe, sei es merkwürdig, dass der Vorschlag, einen Sturm ausgelöst hatte, sagte Faulstich. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass weniger Handys mit Pfand verkauft würden. Man muss phantasievoll sein, und darf solche Ansätze nicht einfach abkanzeln." Schon eine Tonne alte Handys bringt bis zu 250 Gramm Gold./daf/DP/jha

 

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.268,48-9,53
-0,75%
Kupferpreis5.671,3841,89
0,74%
Ölpreis (WTI)49,17-0,04
-0,08%
Silber17,79-0,15
-0,84%
Super Benzin1,35-0,02
-1,24%
Weizen163,751,25
0,77%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,00
-0,9
5g Goldbarren205,02
-1,1
10g Goldbarren398,27
-1,1
1 Uz Goldbarren1.202,04
-1,1
Krügerrand1.210,76
-1,1
Maple Leaf1.210,76
-1,1
American Eagle1.219,88
-1,1
zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.933,56
-0,21
1,01-1,03 ctE15.057,48
-0,21
1,01-1,03 ctF12.624,41
-0,21
1,01-1,03 ctG10.742,22
-0,21
1,01-1,03 ctH9.135,48
-0,21
Zum Diamantshop

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- AURELIUS will Dividende erhöhen -- Covestro mit Gewinnsprung -- SAP steigert Umsatz -- T-Mobile zeitweise vom Handel ausgesetzt -- AIXTRON bestätigt Prognose -- Alcoa im Fokus

Kunden reichen Sammelklage gegen Tesla ein. Gerüchteküche brodelt: Will Apple jetzt auch noch ins Weltall? Wohl Ermittlungen in Frankreich gegen PSA wegen Abgaswerten. Merck KGaA klettern an DAX-Spitze nach Biosimilars-Verkauf. Beteiligungen von Rocket Internet mit weniger Verlust.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Siemens AG723610
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
AIXTRON SEA0WMPJ