18.01.2013 08:08
Bewerten
 (0)

Rohöl: Chinesische Konjunkturdaten unterstützen

Rohöl: Chinesische Konjunkturdaten unterstützen
Rohöl und Erdgas
Freitagfrüh kamen aus China überwiegend positive Konjunkturdaten. Der Ölpreis reagierte darauf mit gehaltenen Notierungen.
von Jörg Bernhard

Das gemeldete BIP-Wachstum Chinas (Q4 2012) zog gegenüber dem Vorjahresquartal um 7,9 Prozent etwas stärker als erwartet an (Q3: +7,4 Prozent). Bei der Industrieproduktion gab es sogar ein Plus in Höhe von 10,3 Prozent und die Einzelhandelsumsätze kletterten gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um 15,2 Prozent. In beiden Fällen wurden die Erwartungen des Marktes leicht übertroffen. Einen starken Kontrast dazu dürften die für 10.30 Uhr angekündigten Einzelhandelszahlen aus Großbritannien liefern. Hier soll es laut einer Umfrage gegenüber dem Vormonat zu einem Miniplus von 0,1 Prozent und gegenüber dem Vorjahresmonat zu einem Anstieg um 0,9 Prozent gekommen sein.
Am Freitagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,03 auf 95,52 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,13 auf 111,23 Dollar anzog.

US-Erdgas: Charttechnisch spannend

Der von der US-Energiebehörde gemeldete Lagerrückgang in Höhe von 148 Milliarden Kubikfuß fiel stärker als erwartet aus und ließ den Gaspreis in die Nähe seines Sechswochenhochs ansteigen. Und das prognostizierte kalte Winterwetter in wichtigen US-Gasverbrauchsregionen könnte die Nachfrage des fossilen Energieträgers weiter beflügeln. Aus charttechnischer Sicht befindet sich der nächstfällige Erdgas-Future nun in einer markanten Widerstandszone, so dass die Gefahr einer technischen Korrektur zunimmt. Innerhalb einer Woche legte der Rohstoff um fast 13 Prozent zu und wurde damit seinem Ruf wieder einmal gerecht, besonders volatil zu sein.
Am Freitagvormittag präsentierte sich der Gaspreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige Future auf Henry-Hub-Erdgas um 0,01 auf 3,504 Dollar pro mmBtu.

Rohstoffe: Die Tops und Flops 2012

 

Platz 36: Kaffee

-35,24% (2011: 15. Platz)

Bildquellen: Kokhanchikov / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant4
  • Alle+
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Gold und Rohöl
Nach einem überraschend hoch ausgefallenen Anstieg der in den USA gelagerten Ölmengen orientierte sich der Ölpreise wieder in tiefere Regionen.
25.11.14
25.11.14
Was das Opec-Treffen für den Ölpreis bedeutet (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.196,45-2,13
-0,18
Kupferpreis6.565,00-13,25
-0,20
Ölpreis (WTI)72,29-1,23
-1,67
Silber16,38-0,15
-0,91
Super Benzin1,410,00
0,00
Weizen182,00-0,50
-0,27

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,32
-0,1
5g Goldbarren167,17
-0,1
10g Goldbarren324,01
-0,1
1 Uz Goldbarren990,94
-0,1
Krügerrand1.006,53
-0,1
Britannia1.014,67
-0,1
Maple Leaf1.003,53
-0,1
American Eagle1.012,68
-0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX fester -- Draghi: EZB zu weiteren Maßnahmen bereit -- GfK-Konsumklima hellt sich auf -- Infineon-Aktie fällt nach schwachem Ausblick -- BASF in den USA verklagt -- Amazon, Google im Fokus

Misstrauensvotum gegen Juncker im Europaparlament gescheitert. GoPro entwickelt eigene Drohnen. Daimler streicht in Mannheim bis 2021 rund 500 Stellen. Allianz erwartet 2014 Ende des Kundenschwunds in Deutschland. Chinas Notenbank versorgt Geschäftsbanken mit Geld. Kritik an massiver Datensammlung in Uber-App für Android.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige