31.08.2012 15:10
Bewerten
 (0)

Rohöl: Konjunkturdaten und Bernanke ante portas

Rohöl: Freundlicher Wochenausklang
Rohöl und Erdgas
Noch vor der Eröffnungsrede von Fed-Chef Bernanke stehen zwei Konjunkturindikatoren zur Bekanntgabe an. Langweilig dürfte der heutige Wochenausklang daher nicht werden.
von Jörg Bernhard

Kurz nach dem Chicago-Einkaufsmanagerindex (15.45 Uhr) soll noch der von der Uni Michigan ermittelte Index zum Konsumentenvertrauen veröffentlicht werden. In beiden Fällen wird laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten mit einer schwächeren Tendenz gerechnet. So soll die Kauflaune der Einkaufsmanager im August von 53,7 auf 53,0 Zähler gesunken sein und die Stimmung der Konsumenten von 73,6 auf 73,5 Punkte nachgelassen haben. Für die kommende Woche rechnet eine Mehrheit der von Bloomberg befragten Analysten mit weiter nachgebenden Notierungen. Unter 29 Ölexperten prognostizierten fast 59 Prozent eine Preisschwäche, während 28 Prozent einen Anstieg des Ölpreises für wahrscheinlich halten.
Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 1,18 auf 95,80 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,80 auf 113,45 Dollar anzog.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Erdgas: Lager füllen sich

Der Erdgasmarkt scheint wieder zur Normalität überzugehen. Darauf deutet zumindest der gestrige Wochenbericht der US-Energiebehörde hin. Nachdem eine Woche zuvor bei den gelagerten Gasmengen lediglich ein Plus von 47 Milliarden Kubikfuß gemeldet worden war, fiel der Lagerzuwachs diesmal mit 65 Milliarden etwas höher als erwartet aus. Der Gaspreis reagierte darauf relativ gelassen und sprang sogar markant nach oben. Nachdem im Frühjahr noch damit gerechnet worden war, dass die vorhandenen Lagerkapazitäten möglicherweise nicht ausreichen könnten, dürfte sich dieses für den Gaspreis nachteilige Szenario nicht bewahrheiten. Nichtsdestotrotz existiert ein erhebliches Überangebot, welches weiterhin die Preise belastet.
Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Gaspreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige Future auf Henry-Hub-Erdgas um 0,027 auf 2,721 Dollar pro mmBtu.

Bildquellen: PhotoStock10 / Shutterstock.com, James Jones Jr / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.323,18-15,83
-1,18
Kupferpreis4.956,0053,55
1,09
Ölpreis (WTI)43,86-1,21
-2,68
Silber19,64-0,26
-1,32
Super Benzin1,270,00
0,08
Weizen175,007,25
4,32

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.311,48
0,00
1,01-1,03 ctE15.482,70
0,00
1,01-1,03 ctF12.750,46
0,00
1,01-1,03 ctG10.883,42
0,00
1,01-1,03 ctH9.289,62
0,00

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?