20.04.2012 08:11
Bewerten
 (0)

Öl: Ifo-Geschäftsklimaindex im Anmarsch

Ölpreis: Ruhiger Wochenausklang wahrscheinlich
Rohöl und Gold
Während jenseits des Atlantiks vor dem Wochenende keine wichtigen Konjunkturindikatoren anstehen, sorgen hierzulande einige Konjunkturtermine für Spannung.
von Jörg Bernhard

In diesem Zusammenhang ist vor allem der Ifo-Geschäftsklimaindex (April) von Bedeutung. Er wird um 10.00 Uhr veröffentlicht und soll sowohl bei der Bewertung der Lage als auch bei der Einstufung der Perspektiven leicht rückläufig sein. Innerhalb Europas dürfte die deutsche Wirtschaft weiterhin einen robusten Eindruck hinterlassen. Dies nützt den Ländern im Süden Europas allerdings kaum. Während sie unter einer schwachen Wirtschaft und hohen Zinsen leiden, geht es Deutschland relativ gut – noch. Auch im Rest der Welt überwiegen beim Blick auf die BIP-Wachstumsraten eindeutig die positiven Vorzeichen. Vor allem die Nordseemarke Brent geriet in den vergangenen vier Wochen spürbar unter Druck und musste ein Minus von sechs Prozent hinnehmen, während die US-Sorte mit einem deutlich geringeren Rücksetzer in Höhe von drei Prozent davonkam. Die Akteure an den Terminmärkten wurden zuletzt skeptischer. Dies dürfte der für den Abend erwartete COT-Report (Commitments of Traders) der CFTC einmal mehr belegen. Seit Mitte März ging es mit der kumulierten Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) großer wie kleiner Spekulanten steil bergab, und zwar von 278.617 auf 225.118 Futures (-20.0 Prozent).

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Am Freitagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Mai) um 0,48 auf 102,75 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Juni) um 0,32 auf 118,32 Dollar anzog.

Silber: Die Spannung steigt

Aus charttechnischer Sicht steigt bei Silber die Spannung. Grund: Die bei 31 Dollar verlaufende Unterstützungszone, die im Dezember schon einmal gebrochen worden war, ist akut gefährdet.

Am Freitagvormittag präsentierte sich der Silberpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Silber (Mai) um 0,041 auf 31,82 Dollar pro Feinunze.

Nachrichten zu Silber

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.321,23-0,73
-0,05
Kupferpreis4.800,8527,00
0,57
Ölpreis (WTI)46,830,84
1,83
Silber19,15-0,07
-0,36
Super Benzin1,28-0,00
-0,16
Weizen161,500,25
0,16

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,60
-0,2
5g Goldbarren207,15
-0,3
10g Goldbarren401,97
-0,3
1 Uz Goldbarren1.214,68
-0,3
Krügerrand1.226,84
-0,3
Britannia1.237,02
-0,3
Maple Leaf1.226,84
-0,3
American Eagle1.237,02
-0,3
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.864,73
0,03
1,01-1,03 ctE15.158,14
0,03
1,01-1,03 ctF12.483,17
0,03
1,01-1,03 ctG10.655,28
0,03
1,01-1,03 ctH9.094,88
0,03

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Aufschlag -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec-Staaten einigen sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?