31.10.2012 07:49
Bewerten
 (0)

Rohöl: Bodenbildung geht weiter

Rohöl und Gold
Laut American Petroleum Institute sind in den USA die gelagerten Ölmengen um 2,1 Millionen Barrel gewachsen.
von Jörg Bernhard

Am Nachmittag folgt noch der Wochenbericht des US-Energieministeriums (15.30 Uhr). Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten soll es hier einen Anstieg um 1,75 Millionen Barrel gegeben haben. Zuvor soll noch der Chicago-Einkaufsmanagerindex veröffentlicht werden. Einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten zufolge soll dieser von 49,7 (September) auf 51,0 Punkte ansteigen und damit wieder eine wirtschaftliche Wachstumsphase anzeigen. Die US-Sorte WTI bewegt sich weiterhin nahe am Viermonatstief, während sich die Nordseemarke Brent Mitte September deutlich unter dem aktuellen Preisniveau bewegte.
Am Mittwochvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,29 auf 85,97 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,05 auf 109,13 Dollar anzog.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Gold: Wenig Bewegung

Die indische Hochzeitssaison erreicht im November ihren Höhepunkt und dürfte daher von umfangreichen Käufen indischer Importeure begleitet werden. Diese sollten den Goldpreis unterstützen und einen Rutsch unter die Marke von 1.700 Dollar verhindern. Der schwache Dollar hat dem gelben Edelmetall zu einer Atempause verholfen und seinen Preis in der Spitze auf 1.717,80 Dollar ansteigen lassen. Am Donnerstag und Freitag stehen wichtige Daten vom Arbeitsmarkt zur Bekanntgabe an. Vor allem der für Freitag angekündigte Oktoberbericht könnte der US-Währung neue Impulse verleihen. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten soll die Arbeitslosenrate von 7,8 auf 7,9 Prozent gestiegen und 125.000 neue Jobs entstanden sein.
Am Mittwochvormittag präsentierte sich der Goldpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 0,10 auf 1.712,20 Dollar pro Feinunze.

Bildquellen: iStock, Leo Francini / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle5
  • ?
Gold und Rohöl
Obwohl der Aufwärtsdrang des Dollar spürbar nachgelassen hat, orientiert sich der Goldpreis weiterhin nach unten und generiert dadurch erhebliche charttechnische Spannung.
25.05.16
25.05.16
Gold Hits Seven-Week Low On Fed Rate-Hike Expectations (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
25.05.16
23.05.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.228,154,65
0,38
Kupferpreis4.636,0013,70
0,30
Ölpreis (WTI)49,910,62
1,26
Silber16,450,14
0,85
Super Benzin1,300,00
0,00
Weizen164,750,25
0,15

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,68
-0,1
5g Goldbarren194,45
-0,1
10g Goldbarren375,02
-0,1
1 Uz Goldbarren1.132,32
-0,1
Krügerrand1.144,78
-0,1
Maple Leaf1.144,78
-0,1
American Eagle1.154,96
-0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar --Infineon, Allianz im Fokus

Smartphone-Probleme bremsen Lenovo. Chiphersteller Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien. Banco Popular will Kapital erhöhen. Microsoft hat zwei neue Xbox-Modelle im Köcher. Höhere Herstellungskosten drücken KWS-Ergebnis. Brasiliens Regierung plant Verkauf von Flughafenanteilen. Irland ruft EuGH wegen Facebook an.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?