28.01.2013 15:10
Bewerten
(1)

Rohöl: Großspekulanten in Kauflaune

Rohöl und Gold: Rohöl: Großspekulanten in Kauflaune | Nachricht | finanzen.net
Rohöl: Großspekulanten in Kauflaune
Rohöl und Gold
DRUCKEN
Der Ölpreis startet mit steigenden Notierungen in die neue Handelswoche. Der jüngste COT-Report wies zudem einen markant stärkeren Optimismus unter Großspekulanten aus.
von Jörg Bernhard

Während bei den Kleinspekulanten in der Woche zum 22. Januar eine Halbierung der Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) auf 6.306 Futures zu beobachten war, erhöhte sich die Netto-Long-Position großer Spekulanten von 226.751 auf 246.103 Kontrakte (+8,5 Prozent).
Am Nachmittag wurden in den USA Konjunkturdaten veröffentlicht, die deutlich besser als erwartet ausfielen. So erhöhte sich im Dezember der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter gegenüber dem Vormonat um 4,6 Prozent. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten war im Durchschnitt ein Anstieg um lediglich 1,6 Prozent erwartet worden.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,78 auf 96,66 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,30 auf 113,58 Dollar anzog.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Gold: Negativer Wochenauftakt

Seit Mitte Dezember tendiert der Goldpreis in einer Tradingrange von 70 Dollar seitwärts. Aus charttechnischer Sicht ist es wichtig, dass die Unterstützungszone im Bereich von 1.650 Dollar erfolgreich verteidigt wird. Im Frühjahr 2012 gelang dies allerdings nicht. Der damalige Ausverkauf drückte den Goldpreis im Tief auf 1.540 Dollar. Gegenwärtig steht bei Anlegern, die Notwendigkeit eines sicheren Hafens nicht ganz oben auf der Agenda. Viel Geld – das vor allem dank der ultralockeren Notenbankpolitik extrem billig ist – fließt derzeit in die Aktienmärkte. Ob sich im dreizehnten Jahr der Goldhausse ein Trendwechsel nach unten einstellen, darf angesichts der immensen Schuldenberge in Japan, Europa und den USA und der daraus resultierenden Unsicherheit bezweifelt werden.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 3,70 auf 1.652,90 Dollar pro Feinunze.

Bildquellen: huyangshu / Shutterstock.com, ssuaphotos / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    9
  • ?
Goldpreis im Fokus
COT-Report: Gold - Kräftige Verkaufswelle unter Terminspekulanten
Laut aktuellem Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC verzeichnete der Optimismus großer und kleiner Terminspekulanten den heftigsten Rückschlag seit fünf Monaten.
07.12.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Melden Sie sich jetzt an!

Wäre es nicht genial, wenn Sie für jede Marktsituation und jedes Anlagebedürfnis den passenden ETF hätten? Welche ETFs sich wann und wofür am besten eignen, erfahren Sie im Online-Seminar am 12. Dezember.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.248,539,93
0,80%
Kupferpreis6.538,508,40
0,13%
Ölpreis (WTI)57,480,14
0,24%
Silber15,790,14
0,86%
Super Benzin1,340,01
0,83%
Weizen155,00-1,50
-0,96%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,42
-0,1
5g Goldbarren187,03
-0,2
10g Goldbarren362,64
-0,2
1 Uz Goldbarren1.091,83
-0,2
Krügerrand1.101,56
-0,2
Britannia1.109,66
-0,2
Maple Leaf1.101,56
-0,2
American Eagle1.109,66
-0,2
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX behauptet sich -- Asiens Börsen fester -- Bitcoin steigt nach Start des ersten Terminkontrakts -- Uniper-Aktie kommt weiter vom Rekordhoch zurück -- Deutsche Post, BVB, Siemens im Fokus

Steinhoff-AR-Chef verhandelt mit Banken über Stillhalteabkommen. RWE bekräftigt Interesse an Kraftwerks-Zukäufen. US-Senatorin behält sich Ablehnung von Steuerreform vor. VW-Konzernchef rückt von Steuervorteilen für Dieselkraftstoff ab. IW-Studie: Mehrheit der Deutschen mit Lohn zufrieden.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
AIXTRON SEA0WMPJ
E.ON SEENAG99
Dialog Semiconductor Plc.927200
BMW AG519000
GeelyA0CACX