28.02.2013 14:59
Bewerten
(0)

Rohöl: US-Konjunkturdaten belasten

Rohöl und Gold: Rohöl: US-Konjunkturdaten belasten | Nachricht | finanzen.net
Rohöl: US-Konjunkturdaten belasten
Rohöl und Gold
Auf die am Nachmittag in den USA veröffentlichten Konjunkturdaten reagierte der Ölpreis mit schwächeren Notierungen. Nun warten die Akteure an den Energiemärkten auf den Chicago-Einkaufsmanagerindex.
von Jörg Bernhard

Das BIP-Wachstum für das vierte Quartal wurde von minus 0,1 auf plus 0,1 Prozent revidiert und fiel damit etwas schwächer als erwartet aus. Bei den wöchentlichen Neuanträgen auf Arbeitslosenhilfe gab es hingegen eine positive Überraschung. Mit nur 344.000 Erstanträgen fiel die Zahl neuer Arbeitsloser niedriger als der prognostizierte Erwartungswert aus. Der Öldurst der USA fiel 2012 mit durchschnittlich 18,56 Millionen Barrel pro Tag auf das niedrigste Niveau seit 17 Jahren war vom US-Energieministerium zu hören. Da der Produktionsboom dank Schiefer-Öl weiter anhalten dürfte, ist es um die fundamentalen Perspektiven des fossilen Energieträgers nicht gerade zum Besten bestellt. Und bei dem für 15.45 Uhr angekündigten Chicago-Einkaufsmanagerindex wird laut einer Bloomberg-Umfrage eine leicht nachlassende Tendenz erwartet.
Am Donnerstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,15 auf 92,61 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,18 auf 112,05 Dollar anzog.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Gold: Unter 1.600 Dollar gerutscht

Beim weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold Shares halten die Abflüsse weiterhin an. Am gestrigen Mittwoch reduzierte sich dessen gehaltene Goldmenge von 1.270,44 auf 1.258,40 Tonnen. Seit dem 7. Februar verzeichnet der ETF damit Abflüsse in Höhe von insgesamt 71,5 Tonnen. Der deutlich gestiegene Verkaufsdruck – der auch an den Terminmärkten zu beobachten ist – führte seit dem Jahreswechsel zu einem Kursverlust von fast fünf Prozent. Die Chance auf ein 13. Gewinnjahr in Folge hat sich damit erheblich verschlechtert.
Am Donnerstagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 5,70 auf 1.590,00 Dollar pro Feinunze.

Bildquellen: iStock, Ingvar Tjostheim / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Leichte Erholungstendenz dank EZB-Statements
An den Goldmärkten mussten die Investoren auf wichtige US-Konjunkturindikatoren und die Statements der EZB zur Geldpolitik reagieren. Der Goldpreis holte danach vorherige Verluste wieder auf.
20.07.17
Gold Miners: Primed to Shine Again? (The Wall Street Journal)
19.07.17
Five Gold Picks Heading Into Earnings (The Wall Street Journal)
19.07.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.244,83-2,93
-0,23%
Kupferpreis5.970,110,00
0,00%
Ölpreis (WTI)46,950,22
0,47%
Silber16,33-0,00
-0,02%
Super Benzin1,29-0,01
-0,46%
Weizen170,00-1,00
-0,58%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,83
±0,0
5g Goldbarren189,13
+0,0
10g Goldbarren366,79
+0,0
1 Uz Goldbarren1.104,55
+0,0
Krügerrand1.114,27
+0,0
Maple Leaf1.114,27
+0,0
American Eagle1.122,37
+0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

Starker Euro belastet DAX -- Dow schließt im Minus -- Microsoft steigert Gewinn -- Visa mit guten Quartalszahlen -- Anleger von eBay-Zahlen enttäuscht -- Hella im Fokus

Finanzinvestor Apollo will wohl Sicherheitsfirma ADT an die Börse bringen. EZB: Leitzins bleibt "auf längere Zeit" unverändert. SAP hebt Umsatzausblick an. ADVA kämpft mit starkem Wettbewerb. Sixt-Aktie auf Rekordhoch: Sixt erhöht Prognose. Draghi gibt keine Signale für Änderung der EZB-Geldpolitik.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
ADVA SE510300
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Siemens AG723610
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866