17.12.2012 07:55

Senden
ROHÖL UND KUPFER

Rohöl: Großspekulanten auf dem Rückzug



Rohöl: Großspekulanten auf dem Rückzug
Der Ölpreis vollzog in der abgelaufenen Handelswoche zwar eine Bodenbildung, an den Terminmärkten wächst allerdings vor allem bei WTI-Futures die Skepsis.

von Jörg Bernhard

So wies der am Freitagabend veröffentlichte COT-Report vor allem bei Großspekulanten einen markant nachlassenden Optimismus aus. Deren Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) reduzierte sich vom 4. bis 11. Dezember von 193.833 auf 166.339 Kontrakte (-14,2 Prozent). Die Kombination von erheblichen Überproduktionen mit der wachsenden Sorge um die Konjunkturentwicklung im kommenden Jahr dürfte dabei eine große Rolle gespielt haben. Am Nachmittag dürften sich die Marktakteure daher für den Konjunkturindikator Empire State Index interessieren. Zuletzt zeigte dieser eine Wirtschaftsschwäche an. Man darf gespannt sein, ob der Index im Dezember wieder in positives Terrain vordringen kann.
Am Montagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,25 auf 86,98 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,11 auf 108,29 Dollar anzog.

Kupfer hält sich relativ tapfer

Das Industriemetall Kupfer gilt seit Jahren als bewährter Konjunkturindikator. Derzeit liefert er – allen Unkenrufen zum Trotz – keinen großen Grund zur Sorge. In der vergangenen Woche markierte das in zahlreichen Branchen benötigte Metall den fünften Wochengewinn in Folge und markierte den höchsten Stand seit Mitte Oktober, nachdem positive Konjunktursignale aus China und den USA für gute Stimmung sorgten. An der wichtigsten Kupferbörse, der London Metal Exchange, gibt es derzeit aber auch Warnzeichen. So sind die gelagerten Kupfermengen auf den höchsten Stand seit neun Monaten angestiegen. Sollte nun die globale Nachfrage einbrechen, dürfte selbiges auch dem Kupferpreis bevorstehen.
Am Montagvormittag präsentierte sich der Kupferpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte US-Future auf High Grade Copper um 0,0035 auf 3,6865 Dollar pro Pfund.

Bildquellen: meepoohfoto / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Rohstoffe in diesem Artikel

Kupfer6.684,3053,40
0,81
Ölpreis (Brent)109,400,10
0,09
Ölpreis (WTI)101,56-0,10
-0,10

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.284,408,40
0,66
Kupfer6.684,3053,40
0,81
Ölpreis (WTI)101,56-0,10
-0,10
Silber19,440,03
0,18
Super Benzin1,550,00
0,19
Weizen214,75-2,75
-1,26

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,33
-0,0
5g Goldbarren162,21
-0,0
10g Goldbarren314,18
-0,0
1 Uz Goldbarren960,33
-0,0
Krügerrand975,87
-0,0
Britannia984,01
-0,0
Maple Leaf971,92
-0,0
American Eagle982,08
-0,0
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige