11.09.2012 15:50
Bewerten
 (0)

Rohöl: Richtungslosigkeit pur

Rohöl: Relativ richtungsloser Handel
Rohöl und Kupfer
Der Ölpreis bewegt sich trotz schwacher fundamentaler Wirtschaftslage auf relativ hohem Niveau.
von Jörg Bernhard

Besorgte Statements, dass es Öl zu teuer sei, waren zuletzt in Saudi-Arabien und den USA zu hören. Saudi-Arabien hat deshalb angekündigt, dass man eine ausreichende Versorgung sicherstellen werde. Spekulationen über eine Freigabe der strategischen US-Ölreserven sprechen ebenfalls gegen eine weitere Verteuerung. Große Preisbewegungen sind vor dem morgigen Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur ESM-Rechtmäßigkeit nicht zu erwarten. Man darf gespannt sein, ob ein „Ja“ zusätzliches Kaufinteresse generieren kann. Im Falle eines „Neins“ dürfte es an den Energiemärkten höchstwahrscheinlich sehr turbulent werden – bei schwacher Tendenz.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit uneinheitlichen Notierungen. Bis gegen 15.40 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,45 auf 96,99 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,07 auf 114,74 Dollar zurückfiel.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Kupfer: Hoffnung auf QE

In der Hoffnung auf quantitative Lockerungsmaßnahmen der Notenbanken zog der Kupferpreis zum Wochenstart kräftig an. Dessen Wohl und Wehe dürfte dabei vor allem von der weiteren Konjunkturentwicklung Chinas abhängen. In einem Artikel des Wall Street Journal berichtete eine Rohstoffanalystin von stark gestiegenen Lagermengen in Shanghai. Sie schätzt, dass der Angebotsüberhang von 500.000 auf 600.000 Tonnen gestiegen sein könnte. Während die weltweite Konjunktur zu lahmen beginnt, kommt der Kupferpreis ins Laufen. Am wichtigsten Handelsplatz für Kupfer, der London Metal Exchange, kletterte der Preis für eine Tonne des roten Industriemetalls über die psychologisch wichtige Marke von 8.000 Dollar. Nach der jüngsten Rally kann eine technische Korrektur nun aber nicht ausgeschlossen werden.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Kupferpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 15.40 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Nymex-Future auf High Grade Copper (Dezember) um 0,0125 auf 3,7010 Dollar pro Pfund.

Bildquellen: oljalja / Shutterstock.com, iStock
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Silber und Rohöl
Der erstmals seit sechs Monaten gemeldete Anstieg der Bohraktivitäten in den USA führte beim fossilen Energieträger zu wachsendem Verkaufsdruck.
03.07.15
29.06.15

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.168,90-3,20
-0,27
Kupferpreis5.754,00-37,00
-0,64
Ölpreis (WTI)55,52-1,01
-1,79
Silber15,70-0,01
-0,09
Super Benzin1,460,01
0,34
Weizen204,25-0,50
-0,24

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,82
0,0
5g Goldbarren185,39
0,0
10g Goldbarren357,14
0,0
1 Uz Goldbarren1.090,35
0,0
Krügerrand1.103,63
0,0
Britannia1.113,81
0,0
Maple Leaf1.100,45
0,0
American Eagle1.111,63
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?