06.08.2013 15:41

Senden
ROHÖL UND PALLADIUM

Rohöl: Positive US-Handelsbilanz verpufft



Rohöl: Positive US-Handelsbilanz verpufft
Die am Nachmittag veröffentlichten Daten zur US-Handelsbilanz fielen besser als erwartet aus. Danach ging es mit dem Ölpreis spürbar nach unten.

von Jörg Bernhard

Statt einem erwarteten Handelsbilanzdefizit in Höhe von 43,0 Milliarden Dollar wurde ein Wert von 34,2 Milliarden gemeldet. Dies soll durch steigende Exporte und sinkende Importe verursacht worden sein. Um 16.00 Uhr dürfte wieder einmal der US-Arbeitsmarkt im Fokus der Investoren liegen. Dann steht nämlich die Anzahl offener Stellen zur Bekanntgabe an. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten soll sich diese im Juni von 3,828 Millionen auf 3,850 Millionen leicht verbessert haben. Am Abend erfahren die Akteure an den Energiemärkten vom American Petroleum Institute, wie sich die Öl-Nachfrage und die Lagerreserven auf Wochensicht entwickelt haben.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,24 auf 106,32 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,24 auf 108,46 Dollar zurückfiel.

Palladium: Technischer Rücksetzer

Hedgefonds glauben weiterhin an Palladium. Ihre bullishen Wetten auf das in der Automobilindustrie besonders wichtige Edelmetall bewegen sich auf Rekordniveau. Dies war dem vor dem Wochenende veröffentlichten COT-Report zu entnehmen. Rohstoffexperten von Morgan Stanley und Credit Suisse prognostizieren zudem für die nächsten Jahre Nachfrageüberhänge und eine damit verbundene Angebotsknappheit. Aus charttechnischer Sicht befindet sich das Edelmetall in einer technischen Korrekturphase, nachdem sich Mitte Juli die Widerstände im Bereich von 750 Dollar als zu heftig erwiesen hatten. Nun dürften Charttechniker gespannt in Richtung 710 Dollar blicken, wo sich eine leichte Unterstützungszone gebildet hat.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Palladiumpreis mit schwächeren Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Palladium (September) um 11,60 auf 723,60 Dollar pro Feinunze.

Bildquellen: nostal6ie / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (Brent)109,210,11
0,10
Ölpreis (WTI)101,690,20
0,20
Palladium785,25-1,25
-0,16

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.279,60-3,55
-0,28
Kupfer6.685,301,00
0,01
Ölpreis (WTI)101,690,20
0,20
Silber19,13-0,34
-1,72
Super Benzin1,51-0,04
-2,77
Weizen214,25-0,50
-0,23

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,21
-0,3
5g Goldbarren161,59
-0,4
10g Goldbarren312,94
-0,4
1 Uz Goldbarren956,49
-0,4
Krügerrand972,02
-0,4
Britannia980,16
-0,4
Maple Leaf968,08
-0,4
American Eagle978,24
-0,4
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige