06.08.2013 15:41
Bewerten
 (0)

Rohöl: Positive US-Handelsbilanz verpufft

Rohöl: Positive US-Handelsbilanz verpufft
Rohöl und Palladium
Die am Nachmittag veröffentlichten Daten zur US-Handelsbilanz fielen besser als erwartet aus. Danach ging es mit dem Ölpreis spürbar nach unten.
von Jörg Bernhard

Statt einem erwarteten Handelsbilanzdefizit in Höhe von 43,0 Milliarden Dollar wurde ein Wert von 34,2 Milliarden gemeldet. Dies soll durch steigende Exporte und sinkende Importe verursacht worden sein. Um 16.00 Uhr dürfte wieder einmal der US-Arbeitsmarkt im Fokus der Investoren liegen. Dann steht nämlich die Anzahl offener Stellen zur Bekanntgabe an. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten soll sich diese im Juni von 3,828 Millionen auf 3,850 Millionen leicht verbessert haben. Am Abend erfahren die Akteure an den Energiemärkten vom American Petroleum Institute, wie sich die Öl-Nachfrage und die Lagerreserven auf Wochensicht entwickelt haben.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,24 auf 106,32 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,24 auf 108,46 Dollar zurückfiel.

Palladium: Technischer Rücksetzer

Hedgefonds glauben weiterhin an Palladium. Ihre bullishen Wetten auf das in der Automobilindustrie besonders wichtige Edelmetall bewegen sich auf Rekordniveau. Dies war dem vor dem Wochenende veröffentlichten COT-Report zu entnehmen. Rohstoffexperten von Morgan Stanley und Credit Suisse prognostizieren zudem für die nächsten Jahre Nachfrageüberhänge und eine damit verbundene Angebotsknappheit. Aus charttechnischer Sicht befindet sich das Edelmetall in einer technischen Korrekturphase, nachdem sich Mitte Juli die Widerstände im Bereich von 750 Dollar als zu heftig erwiesen hatten. Nun dürften Charttechniker gespannt in Richtung 710 Dollar blicken, wo sich eine leichte Unterstützungszone gebildet hat.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Palladiumpreis mit schwächeren Notierungen. Bis gegen 15.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Palladium (September) um 11,60 auf 723,60 Dollar pro Feinunze.

Bildquellen: nostal6ie / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Palladium

  • Relevant
  • Alle
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
16.12.14
26.11.14
Lawsuit Alleges Palladium, Platinum Prices Manipulated (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
16.10.14
Gold Slides as Dollar Gains; Palladium Falls to 6-Month Low (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
16.10.14
LME to Manage Platinum, Palladium Price Fixing (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
14.10.14
07.10.14
Gold Prices Rise; But Platinum, Palladium Shine (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.194,55-3,60
-0,30
Kupferpreis6.390,0078,00
1,24
Ölpreis (WTI)58,053,24
5,91
Silber16,090,21
1,32
Super Benzin1,28-0,01
-0,39
Weizen196,00-4,00
-2,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,97
0,0
5g Goldbarren170,45
0,0
10g Goldbarren330,53
0,0
1 Uz Goldbarren1.011,25
0,0
Krügerrand1.026,88
0,0
Britannia1.035,02
0,0
Maple Leaf1.023,84
0,0
American Eagle1.032,99
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige