03.12.2012 08:10
Bewerten
 (0)

Rohöl: Optimismus der Großspekulanten bricht ein

Rohöl: Optimismus der Großspekulanten bricht ein
Rohöl und Silber
Der jüngste COT-Report der CFTC brachte es an den Tag: Bei Großspekulanten wächst die Skepsis.
von Jörg Bernhard

Während die Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) vom 20. bis 27. November von 1,50 auf 1,52 Millionen Kontrakte anzog, brach die Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) regelrecht ein. Sie reduzierte sich nämlich von 177.879 auf 137.254 Futures (-22,8 Prozent). Dies war vor allem auf einen massiven Ausbau des Short-Exposure zurückzuführen, welches im Berichtszeitraum von 162.871 auf 201.591 Kontrakte (+23,8 Prozent) ausgebaut worden war.
Aus fundamentaler Sicht bleiben die Ölmärkte weiterhin reichlich versorgt. Nicht nur Saudi-Arabiens Förderwut ist hierfür verantwortlich, auch in den USA und Russland läuft die Ölproduktion auf Hochtouren. Am Sonntag wurde gemeldet, dass Russland im November mit einer durchschnittlichen Tagesproduktion von 10,5 Millionen Barrel so viel Öl wie noch nie seit Auflösung der Sowjetunion gefördert hat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat beläuft sich das Plus auf 1,5 Prozent. Da die globale Wirtschaft derzeit alles andere als wie geschmiert läuft, drohen mit Blick auf das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage eher nachgebende Ölpreise. Als Unsicherheitsfaktor schweben aber weiterhin die geopolitischen Risiken in Syrien, Gaza und dem Iran wie ein Damoklesschwert über den Marktakteuren.
Am Montagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,03 auf 88,88 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,13 auf 111,36 Dollar anzog.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Silber: Optimismus an den Terminmärkten

Laut aktuellem COT-Report gab es bei den spekulativen Marktkräften vom 20. bis 27. November bei der kumulierten Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) einen Anstieg von 55.186 auf 56.792 Kontrakte (+2,9 Prozent) zu beobachten – den dritten in Folge.
Am Montagvormittag präsentierte sich der Silberpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Silber (März) um 0,386 auf 33,665 Dollar pro Feinunze.

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Silber

  • Relevant1
  • Alle2
  • ?
Silber und Rohöl
An den Terminmärkten kann man bei Silber-Futures laut aktuellem Commitments of Traders-Report vor allem Großspekulanten eine starke Kauflaune attestieren.
13.07.16
13.07.16
12.07.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.316,48-6,70
-0,51
Kupferpreis4.910,85-42,50
-0,86
Ölpreis (WTI)43,79-0,07
-0,16
Silber19,41-0,22
-1,14
Super Benzin1,280,01
0,47
Weizen176,251,25
0,71

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren48,31
-0,5
5g Goldbarren210,72
-0,6
10g Goldbarren409,04
-0,6
1 Uz Goldbarren1.236,38
-0,6
Krügerrand1.248,59
-0,6
Maple Leaf1.248,59
-0,6
American Eagle1.258,77
-0,6
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.934,97
-0,06
1,01-1,03 ctE15.473,68
-0,06
1,01-1,03 ctF12.743,03
-0,06
1,01-1,03 ctG10.877,08
-0,06
1,01-1,03 ctH9.284,21
-0,06

Heute im Fokus

DAX steigt nach ifo-Daten kräftig -- Verizon macht Yahoo-Deal perfekt -- E.ON-Tochter Uniper plant Jobabbau -- Sartorius etwas optimistischer -- Daimler, Tesla im Fokus

Allianz will sich bei Pimco stärker einmischen. Nintendo-Aktie stürzt ab - Ernüchterung über "Pokémon Go". ifo-Geschäftsklima trübt sich nach Brexit-Votum nur leicht ein. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht. Ryanair sieht Gewinnziel in Gefahr. SAP-Finanzchef erwartet ab 2018 deutlich höheres Gewinnwachstum.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?