29.11.2012 08:11
Bewerten
 (1)

Silber: Charttechnische Hochspannung

Silber: Charttechnische Hochspannung
Rohöl und Silber
Die bei Gold zu beobachtende Verkaufswelle erfasste auch Silber. In der Spitze stürzte das Edelmetall zur Wochenmitte um 3,2 Prozent ab.
von Jörg Bernhard

Aus charttechnischer Sicht wächst nunmehr die Spannung, schließlich droht ein Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends. Außerdem verläuft knapp unter der Marke von 33 Dollar eine markante Unterstützungszone. Sollte sie verletzt werden, droht eine weitere Verkaufswelle. Mit einer historischen 20-Tage-Volatilität in Höhe von 26,6 Prozent weist der Silberpreis derzeit unter sämtlichen Edelmetallen die zweithöchste Risikokennzahl auf. Nur Palladium scheint mit einer Vola von fast 29 Prozent über ein noch höheres Risiko zu verfügen.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Silberpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Silber (März) um 0,14 auf 33,63 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Wichtige Daten im Anmarsch

An den Energiemärkten hatten am gestrigen Mittwoch eindeutig die Bären das Zepter in der Hand. Egal, ob WTI, Brent, Heizöl, Erdgas oder Benzin, die Preise tendierten allesamt in tiefere Kursregionen. Der vom US-Energieministerium gemeldete überraschende Rückgang der Ölvorräte verhinderte einen schlimmeren Sell-off. Die Angst, angesichts der immer knapper werdenden Zeit zur Kompromissfindung zwischen Demokraten und Republikanern über die „Fiskalklippe“ Anfang nächsten Jahres abzustürzen, lässt Energie in einem wenig attraktiven Licht erscheinen. Am Nachmittag stehen in den USA zwei konjunkturelle Highlights auf der Agenda: Die Bekanntgabe des BIP-Wachstums im dritten Quartal sowie die wöchentlichen Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe. Letztere sollen laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten von 410.000 auf 390.000 gesunken sein.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,27 auf 86,76 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,26 auf 109,77 Dollar anzog.

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Silber

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Trading-Idee
Der Silberpreis wurde vom großen Bruder Gold in den vergangenen Wochen mit in die Tiefe gerissen. Diese "Sippenhaft" scheint aber übertrieben und nicht gerechtfertigt zu sein. Mit einem gehebelten ETC auf Silber können mutige Anleger auf eine Erholung setzen.
22.11.16
Gold, Silver Down?But Not Out (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
11.11.16
Silver vs Gold: Analyst Sees Silver Up 30% in 2017 (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
11.11.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.177,5016,50
1,42
Kupferpreis5.780,51-22,05
-0,38
Ölpreis (WTI)51,510,05
0,10
Silber16,740,22
1,31
Super Benzin1,300,01
0,70
Weizen159,50-0,75
-0,47

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.227,74
-0,09
1,01-1,03 ctE15.370,20
-0,09
1,01-1,03 ctF12.746,02
-0,09
1,01-1,03 ctG10.871,60
-0,09
1,01-1,03 ctH9.231,49
-0,09

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochende -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?