29.11.2012 08:11
Bewerten
(1)

Silber: Charttechnische Hochspannung

Rohöl und Silber: Silber: Charttechnische Hochspannung | Nachricht | finanzen.net
Silber: Charttechnische Hochspannung
Rohöl und Silber
Die bei Gold zu beobachtende Verkaufswelle erfasste auch Silber. In der Spitze stürzte das Edelmetall zur Wochenmitte um 3,2 Prozent ab.
von Jörg Bernhard

Aus charttechnischer Sicht wächst nunmehr die Spannung, schließlich droht ein Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends. Außerdem verläuft knapp unter der Marke von 33 Dollar eine markante Unterstützungszone. Sollte sie verletzt werden, droht eine weitere Verkaufswelle. Mit einer historischen 20-Tage-Volatilität in Höhe von 26,6 Prozent weist der Silberpreis derzeit unter sämtlichen Edelmetallen die zweithöchste Risikokennzahl auf. Nur Palladium scheint mit einer Vola von fast 29 Prozent über ein noch höheres Risiko zu verfügen.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Silberpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Silber (März) um 0,14 auf 33,63 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Wichtige Daten im Anmarsch

An den Energiemärkten hatten am gestrigen Mittwoch eindeutig die Bären das Zepter in der Hand. Egal, ob WTI, Brent, Heizöl, Erdgas oder Benzin, die Preise tendierten allesamt in tiefere Kursregionen. Der vom US-Energieministerium gemeldete überraschende Rückgang der Ölvorräte verhinderte einen schlimmeren Sell-off. Die Angst, angesichts der immer knapper werdenden Zeit zur Kompromissfindung zwischen Demokraten und Republikanern über die „Fiskalklippe“ Anfang nächsten Jahres abzustürzen, lässt Energie in einem wenig attraktiven Licht erscheinen. Am Nachmittag stehen in den USA zwei konjunkturelle Highlights auf der Agenda: Die Bekanntgabe des BIP-Wachstums im dritten Quartal sowie die wöchentlichen Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe. Letztere sollen laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten von 410.000 auf 390.000 gesunken sein.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,27 auf 86,76 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,26 auf 109,77 Dollar anzog.

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Silber

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.251,932,60
0,21%
Kupferpreis5.848,86-19,84
-0,34%
Ölpreis (WTI)44,930,05
0,11%
Silber16,870,06
0,37%
Super Benzin1,30-0,00
-0,31%
Weizen169,50-1,25
-0,73%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,77
-0,0
5g Goldbarren193,83
-0,1
10g Goldbarren376,10
-0,1
1 Uz Goldbarren1.133,01
-0,1
Krügerrand1.142,74
-0,1
Maple Leaf1.142,74
-0,1
American Eagle1.150,84
-0,1
zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD19.987,73
-0,24
1,01-1,03 ctE14.377,14
-0,24
1,01-1,03 ctF12.054,00
-0,24
1,01-1,03 ctG10.256,86
-0,24
1,01-1,03 ctH8.722,71
-0,24
Zum Diamantshop

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones endet im Plus -- Analyse belastet HeidelDruck-Aktie -- Deutscher Bank drohen wohl 60 Millionen Dollar Verlust -- RWE, Nestlé, Facebook im Fokus

LANXESS will an Neuordnung der Chemie auch durch Zukäufe teilnehmen. Lufthansa erreichen höchsten Stand seit Mitte Juni 2014. EZB fühlt sich wohl missverstanden bei Draghi-Äußerungen. Geschäfte mit Sojabohnen beflügeln Monsanto. Buffett kritisiert Entwurf für Obamacare-Umbau. Hella-Aktie unter Druck. Bundesbank-Vorstand Dombret sieht Immobilienboom in Deutschland mit Sorge.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
VapianoA0WMNK
Schaeffler AGSHA015
Amazon906866
EVOTEC AG566480
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750