28.01.2013 09:30
Bewerten
 (0)

Gewinne mit Rohstoffen – so geht`s!

Versrochen ist versprochen und wird nicht gebrochen!
In der letzten Ausgabe hatte ich angekündigt, Ihnen einige Punkte zu verraten, auf die man beim Handel mit Rohstoffen achten muss, um längerfristig auf der Gewinnerseite zu stehen. Und natürlich halte ich mein Wort.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Gewinne zeitnah absichern!

Stopp-Kurse sind vor allem beim Rohstoff-Trading im absolut unverzichtbar, da die Märkte mitunter eine stark erhöhte Volatilität aufweisen (siehe Ausgabe 03/13). Viele Anleger setzen zwar Stopps zur Verlustbegrenzung, was völlig korrekt ist, aber nicht ausreicht. Essentiell ist es, die Stopps bei Positionen, die in den Gewinn gelaufen sind, nachzuziehen. Das mag zwar in Einzelfällen dazu führen, dass sich die Erträge in Grenzen halten. Aber wie heißt es doch so schön: Lieber kleine Gewinne als große Verluste! Und gerade in den engen Rohstoff-Märkten kommt es nicht selten vor, dass man mit Hebel-Produkten innerhalb weniger Handelstage 30, 40 oder sogar mehr Prozentpunkte einbüßt. Erinnern Sie sich noch an den Mais-Short-Trade? Hier habe ich genau nach diesem Motto agiert und den Stopp kontinuierlich nachgezogen. Am Ende sprangen mehr als 30 Prozent Gewinn in wenigen Wochen heraus. Derzeit lägen wir mit den betreffenden Scheinen hingegen schmerzhaft im Minus. Mit der gleichen Strategie bin ich beim Zinn-Long-Trade zu Werke gegangen und auch hier haben unsere Leser bereits einen hübschen Gewinn sicher in der Tasche. Völlig fatal ist es, bei Positionen, die in den Verlust laufen, den Begrenzungs-Stopp herauszunehmen. Dann können im Handumdrehen Verluste entstehen, die nicht mehr akzeptabel sind.

Diversifikation oberste Anlegerpflicht!

Zudem sollten Rohstoff-Investoren stets auf eine genügende Diversifikation ihrer Einzel-Engagements achten. So kann man nur ungläubig mit dem Kopf schütteln, wenn ein spekulatives Rohstoff-Depot beispielsweise ausschließlich aus einem Turbo-Long auf Rohöl und gleichzeitig fünf gehebelten Long-Produkten auf verschiedene Öl-Unternehmen besteht. Genauso abenteuerlich ist es, wenn man lediglich auf steigende oder fallende Edel- bzw. Industriemetalle wettet. In der Regel weisen ähnliche Rohstoffe auch eine ähnliche Performance auf. Wer so handelt und mit seiner Meinung falsch liegt, erlebt nämlich sein blaues Wunder (im negativen Sinne).

Marc Nitzsche ist Chefredakteur des Rohstoff-Trader Börsenbriefs. Der Börsenbrief ist ein Spezialist für Rohstoffe und bietet konkrete Kaufempfehlungen mit Analysen und Kursprognosen. Mehr Infos unter: www.rohstoff-trader.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Größtes IPO aller Zeiten
Mit einem geschätzten Börsenwert von zwei Billionen US-Dollar dürfte der Aramco-Börsengang der größte aller Zeiten werden. Saudi-Arabien versilbert den weltgrößten Öl-Produzenten jedoch nicht ohne Grund.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.288,7010,20
0,80
Kupferpreis4.810,00-89,95
-1,84
Ölpreis (WTI)44,690,52
1,18
Silber17,500,15
0,87
Super Benzin1,280,00
0,08
Weizen152,001,75
1,16

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt nach volatilem Handel kaum bewegt -- US-Börsen schließen höher -- GoPro verschiebt erste Drohne -- Evonik mit Milliarden-Zukauf -- Apple, Murdochs News Corp, Toshiba im Fokus

Eurokurs fällt unter 1,14 US-Dollar. Commerzbank untersucht umstrittene Dividendengeschäfte. Am US-Arbeitsmarkt entstehen überraschend wenige Stellen. Intesa Sanpaolo verdient ein Viertel weniger. RHÖN-KLINIKUM steigert Umsatz und Gewinn. Italienische Justiz nimmt angeblich Deutsche Bank ins Visier.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?