17.12.2012 10:07
Bewerten
 (1)

Revolution am Ölmarkt!

Wissen Sie eigentlich, was man unter „Fracking“ versteht? Nein? trösten Sie sich, ich kenne den Begriff auch erst seit einigen Monaten.

Gemeint ist damit ein Verfahren, bei dem bestimmte Chemikalien in tiefe Gesteinsschichten eingebracht werden, die dafür sorgen, dass sich Öl- und Gas lösen. Oft wird dieses Verfahren auch als Förderung aus unkonventionellen Vorkommen bezeichnet, weil es keiner klassischen Öl- oder Gasfelder bedarf, sondern Fracking in nahezu alle Regionen (von einzelnen Ausnahmen abgesehen) betrieben werden kann.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

USA bald Selbstversorger?

Vorreiter bei dieser neuen Art der Förderung sind - wie könnte es auch anders sein - die USA. Laut der Internationalen Energie-Agentur könnte das Land bis 2017 zum weltgrößten Öl-Produzenten aufsteigen. Ab 2030 dürfte das Land der unbegrenzten Möglichkeiten sogar zum Netto-Energie-Exporteur werden, bevor man ab 2035 die eigene Energie-Versorgung vollständig alleine stemmen kann. Zugegeben: Diese Zielvorgabe klingt recht ambitioniert, aber keineswegs unrealistisch. Bedenkt man, dass in Texas und North Dakota auf Grund der überdurchschnittlichen ölhaltigen Schieferformationen mittlerweile auf das Fünffache des langjährigen Durchschnitts gestiegen ist. Macherorts treibt der neue Öl-Boom bereits erstaunliche Blüten: So kosten Schlafplätze in Containern in Gegenden, in denen die Fracking-Produktion auf Hochtouren läuft, teilweise schon mehr als 1.000 US-Dollar pro Woche und auch die sonstigen Lebenshaltungskosten in derartigen Orten spotten jeder Beschreibung.

Drohende Umweltschäden!

Auf den ersten Blick hat es mithin den Anschein, als hätte die Menschheit in Sachen Rohöl nunmehr den Stein der weisen gefunden. Ganz so einfach ist es jedoch nicht: Diverse Umweltschutzverbände begehren bereits auf und warnen vor unvorhersehbaren Folgen für die Umwelt. Wirklich viel Gehör finden diese Stimmen im ölverliebten Amerika allerdings nicht. und bislang gibt es auch noch keine handfesten Beweise für Umweltschäden. Insgesamt ist das Fracking-Verfahren auf jeden Fall eine Art der Förderung, die Zukunft haben könnte, wenn sich die Umweltbelastungen in Grenzen halten. Denn auf Sicht von mehreren Jahren sollte die Rohöl-Gewinnung aus Schiefergestein für sinkende Energiepreise sorgen.

Marc Nitzsche ist Chefredakteur des Rohstoff-Trader Börsenbriefs. Der Börsenbrief ist ein Spezialist für Rohstoffe und bietet konkrete Kaufempfehlungen mit Analysen und Kursprognosen. Mehr Infos unter: www.rohstoff-trader.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.213,75-6,33
-0,52%
Kupferpreis5.760,6724,25
0,42%
Ölpreis (WTI)53,251,93
3,76%
Silber17,080,07
0,38%
Super Benzin1,35-0,00
-0,22%
Weizen169,750,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.816,61
-0,46
1,01-1,03 ctE15.309,08
-0,46
1,01-1,03 ctF12.835,35
-0,46
1,01-1,03 ctG10.921,72
-0,46
1,01-1,03 ctH9.288,13
-0,46

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BASF BASF11
Bayer BAY001
Daimler AG 710000
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Commerzbank CBK100
BMW AG 519000
Airbus SE 938914
Nestle SA A0Q4DC