06.05.2013 09:05
Bewerten
 (0)

Rohstoffe – Rudert die FED beim QE3-Programm zurück?

EMFIS.COM - Vereinfacht ausgedrückt: Je stärker die US-Valuta gegen andere Welt-Leitwährungen abwertet, desto besser performen in der Regel die genannten Rohwaren. Zwischen Anfang Februar und Ende März verteuerte sich der Greenback in Euro jedoch von 1,36 auf 1,30 US-Dollar.  Hintergrund waren Mutmaßungen, dass die FED ihr Anleihe-Kauf-Programm QE3 früher als erwartet einstellen könnte. Von daher ist es keine Überraschung, dass die Notierungen vieler harter Rohstoffe im erwähnten Zeitraum regelrecht in sich zusammengebrochen sind. Doch damit könnte es demnächst vorbei sein.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop


Verlängerung statt Beendigung?
Denn im Offenmarktausschuss der FED scheint sich ein Umdenkungsprozess anzudeuten. Vor einigen Monaten wurde angesichts der erfreulichen Konjunktur-Daten über ein baldiges Ende des QE3-Programms nachgedacht. Bei der letzten Sitzung plädierten dann jedoch sieben Mitglieder für eine Verlängerung der Stützungsmaßnahmen. Fünf von diesen Befürwortern entscheiden direkt mit über die Politik der amerikanischen Notenbank.

Stimulus unverzichtbar!
Der Sinneswandel der sieben Mitglieder dürfte insbesondere daher rühren, dass die Konjunktur ausweislich jüngster Daten doch nicht so dynamisch ins Laufen kommt wie gehofft. Abgesehen davon sind nach wie vor 11,7 Millionen Amerikaner arbeitslos. Sollten sich die Befürworter einer Verlängerung durchsetzen, könnte der Dollar wieder den Rückwärtsgang einlegen. Dann wäre zumindest ein Belastungsfaktor für die Rohstoffe nicht mehr gegeben. Erfolgreiche Rohstoff-Trades wünscht Ihnen

Ihre
Rohstoff-Trader-Redaktion
http://www.rohstoff-trader.de


Der Rohstoff-Trader liefert Ihnen wöchentlich konkrete Empfehlungen für Rohstoff-Aktien sowie Zertifikate und Optionsscheine auf Gold, Silber & Co. Setzen auch Sie auf den Mega-Markt Rohstoffe u. testen Sie den Rohstoff-Trader unter
http://www.rohstoff-trader.de/abo.htm

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.206,959,50
0,79%
Kupferpreis5.896,2630,86
0,52%
Ölpreis (WTI)52,41-0,23
-0,44%
Silber16,990,17
1,00%
Super Benzin1,360,00
0,29%
Weizen169,50-0,25
-0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,07
+0,4
5g Goldbarren200,37
+0,5
10g Goldbarren389,05
+0,5
1 Uz Goldbarren1.173,80
+0,5
Krügerrand1.183,53
+0,5
Maple Leaf1.183,53
+0,5
American Eagle1.193,67
+0,5
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.032,58
0,43
1,01-1,03 ctE15.467,90
0,43
1,01-1,03 ctF12.968,52
0,43
1,01-1,03 ctG11.035,03
0,43
1,01-1,03 ctH9.384,49
0,43

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street im Feiertag -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

IWF hebt Wachstumsprognose für China an - Schwellenländer im Trump-Fokus. Schäuble sieht Griechenland-Programm ohne Beteiligung des IWF am Ende. So viel kostet es Neukunden jetzt, ihren Tesla aufzuladen. Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
HUGO BOSS AG A1PHFF
Nordex AG A0D655
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212