17.12.2012 12:32
Bewerten
 (0)

Rohstoffe am Mittag: Brent unter 108, Gold unter 1.692 Dollar

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - Der Rohstoffmarkt geht gemischt in die neue Woche.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Bei den Ölwerten herrscht wenig Bewegung. Leichtes US Öl (Januar-Kontrakt) notiert bei 86,62 Dollar (-0,11 Dollar). Der Januar-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 2,98 Dollar unverändert, der Januar-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 2,66 Dollar ebenfalls unverändert gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (Januar-Kontrakt) bei 107,99 Dollar je Barrel und damit 0,19 Dollar leichter Das leichte US-Öl WTI (Januar-Kontrakt) notiert 0,12 Dollar je Barrel leichter bei 86,61 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle tendieren erneut schwächer. Der Kurs für eine Feinunze Gold (Februar-Kontrakt) notiert 5,40 Dollar fester bei 1.691,60 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert 0,05 Dollar leichter bei 32,25 Dollar. Die Feinunze Platin (Januar-Kontrakt) wird bei 1.606,40 Dollar (-8,10 Dollar) gehandelt.

Auch die Industriemetalle tendieren schwächer. Aluminium notiert 10,96 Dollar leichter bei 2.118 Dollar. Kupfer tendiert 36,02 Dollar leichter bei 8.040 Dollar. Nickel notiert 62,00 Dollar leichter bei 7.775 Dollar.

Die Agrarrohstoffe tendieren ebenfalls stärker. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,18 Dollar fester bei 19,19 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (März-Kontrakt) notiert bei 143,80 Dollar je Pfund 0,65 Dollar fester. Kakao (März-Kontrakt) wird bei 2.426 Dollar je Tonne 16 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (März-Kontrakt) notiert 0,2 Cents leichter bei 730,4 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen notiert der März-Kontrakt 3,2 Cents fester bei 817,2 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der März-Kontrakt 7,2 Cents fester bei 1.498,6 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Beschäftigten im Bereich des verarbeitenden Gewerbes insgesamt im Oktober um 1,7% auf 5,3 Mio. gestiegen. Gleichzeitig wurden 6,6% mehr, nämlich insgesamt 706 Mio., Arbeitsstunden registriert. Die Entgelte stiegen im selben Zeitraum um 5,4% auf 19 Mrd. Euro.

Der Arbeitskostenindex der Eurozone ist im dritten Quartal zum Vorjahr um 2,0% gestiegen. Im Quartal zuvor war der Arbeitskostenindex um 1,9% (revidiert von 1,6%) geklettert. Der Arbeitskostenindex für die gesamte EU ist im dritten Quartal um 2,0% geklettert. Im vorangegangenen Quartal war der Index um 2,1% gestiegen. Die zuvor veröffentlichte Zunahme um 1,7% wurde demnach nach oben revidiert.

Die Handelsbilanz der Euro-Zone weist in der ersten Schätzung für Oktober (nicht saisonbereinigt) einen Überschuss von 10,2 Mrd. Euro aus verglichen mit einem Minus in Höhe von 0,7 Mrd. Euro ein Jahr zuvor. Das Plus des Vormonats lag bei 9,5 Mrd. Euro. Die Ausfuhren sind im Berichtsmonat zum Vormonat saisonbereinigt um 1,4% gesunken, die Einfuhren um 0,6% geklettert. In der ersten Schätzung für den gesamten Bereich der EU weist die Handelsbilanz (nicht saisonbereinigt) ein Defizit von 9,4 Mrd. Euro aus verglichen mit -11,3 Mrd. Euro im Vorjahresmonat. Das Minus im Vormonat lag bei 12,5 Mrd. Euro. Die Ausfuhren sind im Berichtsmonat zum Vormonat saisonbereinigt um 1,7% gesunken, gleichzeitig sind die Einfuhren um 0,3% geklettert.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:00 - US Ankündigung 4-wöchiger Bills 14:30 - US NY Empire State Index Dezember 14:30 - CA Internationale Wertpapiertransaktionen Oktober 15:00 - US Internationale Kapitalströme Oktober 17:30 - US Auktion 3- u. 6-monatiger Bills 19:00 - US Auktion 2-jähriger Notes (17.12.2012/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.211,586,53
0,54
Kupferpreis4.725,4043,55
0,93
Ölpreis (WTI)49,53-0,04
-0,08
Silber16,100,10
0,64
Super Benzin1,31-0,01
-0,53
Weizen166,75-0,75
-0,45

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,38
+0,4
5g Goldbarren192,94
+0,5
10g Goldbarren372,02
+0,5
1 Uz Goldbarren1.123,11
+0,5
Krügerrand1.135,55
+0,5
Maple Leaf1.135,55
+0,5
American Eagle1.145,73
+0,5
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Börsen in Asien legen zu -- VW-Gewinn bricht ein -- Brexit-Anhänger holen in Umfrage auf -- Rocket Internet im Fokus

Deutschlands Beschäftigung steigt weiter. Wettbewerbs-Ranking sieht Hongkong vor USA - Deutschland Zwölfter. HNA will Air-France-Caterer kaufen. Jazz Pharmaceuticals steht wohl vor Übernahme von Celator. Nestlé investiert bis zu 100 Mio. Euro in Gesundheitsgeschäft. Japans Industrie wächst überraschend.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?