07.11.2012 13:45
Bewerten
 (0)

Rohstoffe am Mittag: Brent unter 110, Gold über 1.717 Dollar

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten herrscht am Tag der US Präsidentschaftswahl ein uneinheitliches Bild .

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

An den Ölwerten herrscht heute Zurückhaltung. Leichtes US Öl (Dezember-Kontrakt) notiert bei 87,45 Dollar (-1,26 Dollar). Der Dezember-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,02 Dollar 3 Cents leichter, der Dezember-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 2,66 Dollar 4 Cents leichter gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (Dezember-Kontrakt) bei 109,66 Dollar je Barrel und damit 1,43 Dollar leichter. Das leichte US-Öl WTI (Dezember-Kontrakt) notiert hier 1,23 Dollar leichter bei 87,52 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle tendieren uneinheitlich. Der Kurs für eine Feinunze Gold (Dezember-Kontrakt) notiert 2,30 Dollar fester bei 1.717,30 Dollar. Die Feinunze Silber (Dezember-Kontrakt) notiert 0,21 Dollar leichter bei 31,82 Dollar. Die Feinunze Platin (Januar-Kontrakt) wird bei 1.556,20 Dollar (-2,10 Dollar) gehandelt.

Auch die Industriemetalle tendieren gemischt. Aluminium notiert 0,97 Dollar fester bei 1.943 Dollar. Kupfer tendiert 69,86 Dollar leichter bei 7.664 Dollar. Nickel notiert 111,85 Dollar leichter bei 16.092 Dollar.

Die Agrarrohstoffe tendieren uneinheitlich. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,10 Dollar leichter bei 19,49 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (März-Kontrakt) notiert bei 157,25 Dollar je Pfund 1,83 Dollar fester. Kakao (März-Kontrakt) wird bei 2.452 Dollar je Tonne 14 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (Dezember-Kontrakt) notiert 0,4 Cents fester bei 741,4 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen steigt der Dezember-Kontrakt um 3,2 Cents auf 880,2 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der Januar-Kontrakt 6,4 Cents leichter bei 1.509,0 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Die Produktion im verarbeitenden Gewerbe ist in Deutschland im September zum Vormonat preis- und saisonbereinigt um 1,8% gefallen. Erwartet worden war ein Rückgang in Höhe von 0,5%. Im Vormonat war die Produktion um revidierte 0,4% gesunken (revidiert von -0,5%). Auf das Jahr gesehen fiel die Produktion nach Bereinigung der Arbeitstage um 1,2%.

Die schweizerische Jahresteuerung lag im Oktober bei -0,2% nach zuletzt -0,4%. Im Monatsvergleich ist der Preisindex der Schweiz um 0,1% gestiegen. Erwartet wurde ein Monatsanstieg um 0,3% nach zuvor schon 0,3%.

Der Einzelhandelsumsatz ist in der Eurozone im September gegenüber dem Vormonat in der ersten offiziellen Schätzung um 0,2% gefallen. Im Jahresvergleich ist der Umsatz des Einzelhandels in der Eurozone im Berichtsmonat um 0,8% gesunken. Der Einzelhandelsumsatz im Bereich aller EU Mitgliedsstaaten ist im Monatsvergleich um 0,1% gestiegen. Im Jahresvergleich ist der Umsatz des Einzelhandels um 0,3% geklettert.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

16:30 - US EIA Ölmarktbericht (Woche) 19:00 - US Auktion 10-jähriger Notes 21:00 - US Verbraucherkredite September (07.11.2012/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.235,03-4,33
-0,35%
Kupferpreis5.959,09-28,66
-0,48%
Ölpreis (WTI)53,36-0,15
-0,28%
Silber17,99-0,11
-0,62%
Super Benzin1,37-0,00
-0,15%
Weizen171,25-1,00
-0,58%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,05
±0,0
5g Goldbarren205,28
±0,0
10g Goldbarren398,78
±0,0
1 Uz Goldbarren1.203,60
±0,0
Krügerrand1.212,32
±0,0
Maple Leaf1.212,32
±0,0
American Eagle1.221,45
±0,0
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.006,03
0,12
1,01-1,03 ctE15.448,38
0,12
1,01-1,03 ctF12.952,15
0,12
1,01-1,03 ctG11.021,10
0,12
1,01-1,03 ctH9.372,65
0,12

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Kraft Heinz an Unilever-Übernahme interessiert -- Chinesen steigen bei Deutscher Bank ein -- STADA, Allianz im Fokus

Lufthansa-Chef Spohr erteilt Beteiligung von Etihad Absage. Opel bekommt angeblich nach Verkauf an Peugeot Galgenfrist. Volkswagen-Kernmarke VW startet wegen Subventionskürzung in China mit Minus. Südzucker-Tochter AGRANA schließt Barkapitalerhöhung ab. De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am schlechtesten ab?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Seit diesem Wochenende gelten in Deutschland neue gesetzliche Regelungen zum Fracking. Wie stehen Sie zu der umstrittenen Fördermethode?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BMW AG519000
adidas AGA1EWWW
TeslaA1CX3T
Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)858872
CommerzbankCBK100
BHP Billiton Ltd.850524