15.01.2013 13:33
Bewerten
 (0)

Rohstoffe am Mittag: Edelmetalle legen einen Zahn zu

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - Der Rohstoffmarkt insgesamt zeigt sich heute gemischt.

Bei den Ölwerten herrscht wenig Bewegung. Leichtes US Öl (Februar-Kontrakt) notiert bei 94,5 Dollar (-0,09 Dollar). Der Februar-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,06 Dollar unverändert, der Februar-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 2,75 Dollar unverändert gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (Februar-Kontrakt) bei 111,79 Dollar je Barrel und damit 0,09 Dollar leichter. Das leichte US-Öl WTI (Februar-Kontrakt) notiert 0,07 Dollar je Barrel leichter bei 94,07 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle notieren stärker. Der Kurs für eine Feinunze Gold (Februar-Kontrakt) notiert 8,10 Dollar fester bei 1.677,50 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert 0,05 Dollar fester bei 31,16 Dollar. Die Feinunze Platin (April-Kontrakt) wird bei 1.690,80 Dollar (+32,60 Dollar) gehandelt.

Die Industriemetalle tendieren hingegen abwärts. Aluminium notiert 15,72 Dollar leichter bei 2.058 Dollar. Kupfer tendiert 26,67 Dollar leichter bei 7.982 Dollar. Nickel notiert 109,84 Dollar leichter bei 17.274 Dollar.

Die Agrarrohstoffe tendieren uneinheitlich. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,10 Dollar leichter bei 18,80 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (März-Kontrakt) notiert bei 154,85 Dollar je Pfund 1,31 Dollar leichter. Kakao (März-Kontrakt) wird bei 2.267 Dollar je Tonne 9 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (März-Kontrakt) notiert 2,0 Cents fester bei 726,0 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen notiert der März-Kontrakt 5,2 Cents fester bei 772,2 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der März-Kontrakt 8,2 Cents fester bei 1.426,2 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Die deutschen Verbraucherpreise sind zum Vormonat um 0,9% gestiegen nach zuletzt -0,1%. Die Jahresteuerung liegt bei 2,1% nach zuvor 1,9%. Der für Europa berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland hat sich im Dezember gegenüber dem Vorjahr um 0,9% erhöht. Im Monatsvergleich kletterte der harmonisierte Index um 2,0%.

Das deutsche Bruttoinlandsprodukt ist im Jahr 2012 um 0,7% gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Im Jahr 2011 hatte es einen Anstieg um 3,0% gegeben. Saisonbereinigt ergibt sich ein Anstieg um 0,9% nach +3,1% im Vorjahr.

Der britische Verbraucherpreisindex (CPI) ist im Dezember-Jahresvergleich erneut um 2,7% gestiegen. Auch im Vormonat hatte er bei 2,7% gelegen. Dies lag im Rahmen der Erwartungen. Der Einzelhandelspreisindex (RPI) ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,1% gestiegen, verglichen mit 3,0% im Monat zuvor.

Die italienischen Verbraucherpreise sind im Dezember um 0,2% gestiegen . Die Jahresteuerung liegt in Italien damit bei 2,3%.

Die Handelsbilanz der Euro-Zone weist in der ersten Schätzung für November einen Überschuss von 13,7 Mrd. Euro aus verglichen mit einem Plus in Höhe von 4,9 Mrd. Euro ein Jahr zuvor. Das Plus des Vormonats lag bei 9,3 Mrd. Euro. Die Ausfuhren sind im Berichtsmonat zum Vormonat saisonbereinigt um 0,8% gestiegen, die Einfuhren um 1,5% gesunken. In der ersten Schätzung für den gesamten Bereich der EU weist die Handelsbilanz ein Defizit von 1,7 Mrd. Euro aus verglichen mit -9,3 Mrd. Euro im Vorjahresmonat. Das Minus im Vormonat lag bei 9,8 Mrd. Euro. Die Ausfuhren sind im Berichtsmonat zum Vormonat saisonbereinigt um 1,1% gestiegen , gleichzeitig sind die Einfuhren um 3,0% gesunken.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:30 - US Erzeugerpreisindex Dezember 14:30 - US Einzelhandelsumsatz Dezember 14:30 - US NY Empire State Index Januar 14:55 - US Redbook (Woche) 16:00 - US Lagerbestände November 19:00 - US Auktion 4-wöchiger Bills 22:45 - NZ Lebensmittelpreise Dezember (15.01.2013/rc/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.219,306,20
0,51
Kupferpreis6.696,0041,00
0,62
Ölpreis (WTI)90,98-0,45
-0,49
Silber17,300,11
0,64
Super Benzin1,500,00
0,27
Weizen161,75-0,25
-0,15

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,48
+0,1
5g Goldbarren168,01
+0,1
10g Goldbarren325,68
+0,1
1 Uz Goldbarren996,14
+0,1
Krügerrand1.011,74
+0,1
Britannia1.019,88
+0,1
Maple Leaf1.008,74
+0,1
American Eagle1.017,88
+0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street mit deutlichem Minus -- Zalando-Aktie schließt auf Ausgabepreis -- Rocket Internet - Emissionspreis bei 42,50 Euro -- HOCHTIEF, adidas im Fokus

US-Automarkt ist weiter nicht zu bremsen. Commerzbank gründet Risikokapital-Tochter für Investitionen in Startups. Bundesbank pocht auf Kompetenzen bei künftiger Bankenaufsicht. General Motors will 2016 in Europa endlich wieder Gewinne einfahren. Volkswagen kämpft weiter mit Absatzflaute in USA. Südzucker fallen vor Quartalszahlen auf Mehrjahrestief. Streik kostet Lufthansa zweistelligen Millionenbetrag. Deutsche Post dreht an der Portoschraube.
Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen:

Anzeige