26.11.2012 13:30
Bewerten
(0)

Rohstoffe am Mittag: Edelmetalle verlieren

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - .Der Rohstoffmarkt zeigt sich zu Wochenbeginn gemischt.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Die Ölwerte weisen uneinheitliche Tendenzen auf. Leichtes US Öl (Januar-Kontrakt) notiert bei 88,04 Dollar (-0,24 Dollar). Der Januar-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,08 Dollar 1 Cent leichter, der Januar-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 2,72 Dollar unverändert gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (Januar-Kontrakt) bei 111,28 Dollar je Barrel und damit 0,99 Dollar fester. Das leichte US-Öl WTI (Januar-Kontrakt) notiert 0,24 Dollar je Barrel leichter bei 88,04 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle tendieren schwächer. Der Kurs für eine Feinunze Gold (Dezember-Kontrakt) notiert 3,20 Dollar leichter bei 1.748,20 Dollar. Die Feinunze Silber (Dezember-Kontrakt) notiert 0,04 Dollar fester bei 34,08 Dollar. Die Feinunze Platin (Januar-Kontrakt) wird bei 1.613,10 Dollar (-4,00 Dollar) gehandelt.

Die Industriemetalle tendieren hingegen aufwärts. Aluminium notiert 18,41 Dollar fester bei 2.005 Dollar. Kupfer tendiert 3,12 Dollar fester bei 7.786 Dollar. Nickel notiert 107,87 Dollar fester bei 16.748 Dollar.

Die Agrarrohstoffe weisen uneinheitliche Tendenzen auf. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,17 Dollar fester bei 19,31 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (März-Kontrakt) notiert bei 148,80 Dollar je Pfund 2,03 Dollar leichter. Kakao (März-Kontrakt) wird bei 2.495 Dollar je Tonne 21 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (Dezember-Kontrakt) notiert 6,2 Cents fester bei 751,6 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen notiert der März-Kontrakt 6,2 Cents fester bei 867,6 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der Januar-Kontrakt 7,4 Cents fester bei 1.426,0 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Der für Dezember vorausberechnete GfK Konsumklimaindex notiert bei 5,9 Punkten nach revidierten 6,1 Punkten (revidiert von 6,3) im Vormonat. Der Konjunkturerwartungsindex ist im Berichtsmonat um 1,2 Punkte auf -14,6 angestiegen. Der Index für die Einkommenserwartung liegt aktuell bei 17,8 Punkten und damit 12,1 Zähler unter dem letzten Stand. Die Anschaffungsneigung war dagegen rückläufig mit 4,5 nach zuvor noch 33,9 Punkten.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:00 - US Ankündigung 4-wöchiger Bills 14:30 - US Chicago Fed National Activity Index Oktober 15:30 - EU EZB Ausschreibung Haupt-Refi-Tender 17:30 - US Auktion 3- u. 6-monatiger Bills (26.11.2012/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.269,2810,28
0,82%
Kupferpreis6.327,260,00
0,00%
Ölpreis (WTI)49,720,57
1,16%
Silber16,720,15
0,91%
Super Benzin1,290,00
0,00%
Weizen170,251,50
0,89%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,19
+0,2
5g Goldbarren190,93
+0,2
10g Goldbarren370,36
+0,3
1 Uz Goldbarren1.115,48
+0,3
Krügerrand1.125,20
+0,3
Maple Leaf1.125,20
+0,3
American Eagle1.133,30
+0,3
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlusten ins Wochenende -- adidas verdoppelt Gewinnprognose -- Linde bestätigt Jahresziel -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Intel, Credit Suisse, BNP Paribas im Fokus

US-Wirtschaft wächst im 2. Quartal in etwa wie erwartet. ExxonMobil kann Gewinn fast verdoppeln. Inflation in Japan stabilisiert sich auf niedrigem Niveau weiter. Siltronic steigert Gewinn deutlich - Erhöhte Prognose bekräftigt. Santander verdient wie erwartet deutlich mehr. Nemetschek bleibt beim Ergebnisausblick vorsichtig.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 30: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
adidas AGA1EWWW
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
BMW AG519000
BASFBASF11
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Facebook Inc.A1JWVX