18.12.2012 13:10
Bewerten
 (0)

Rohstoffe am Mittag: Öl und Edelmetalle legen leicht zu

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - Der Rohstoffmarkt zeigt sich uneinheitlich.

Bei den Ölwerten herrscht leichte Kauflaune. Leichtes US Öl (Januar-Kontrakt) notiert bei 88,18 Dollar (+0,51 Dollar). Der Januar-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 2,98 Dollar 2 Cents fester, der Januar-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 2,67 Dollar ebenfalls 2 Cents fester gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (Januar-Kontrakt) bei 108,22 Dollar je Barrel und damit 0,58 Dollar fester. Das leichte US-Öl WTI (Januar-Kontrakt) notiert 0,52 Dollar je Barrel leichter bei 87,72 Dollar je Barrel.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Die Futures für Edelmetalle tendieren ebenfalls leicht stärker. Der Kurs für eine Feinunze Gold (Februar-Kontrakt) notiert 0,60 Dollar fester bei 1.698,80 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert 0,18 Dollar fester bei 32,46 Dollar. Die Feinunze Platin (Januar-Kontrakt) wird bei 1.612,00 Dollar (+3,50 Dollar) gehandelt.

Die Industriemetalle tendieren uneinheitlich. Aluminium notiert 9,00 Dollar leichter bei 2.102 Dollar. Kupfer tendiert 20,83 Dollar leichter bei 8.034 Dollar. Nickel notiert 19,54 Dollar fester bei 17.745 Dollar.

Die Agrarrohstoffe tendieren abwärts. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,02 Dollar leichter bei 19,39 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (März-Kontrakt) notiert bei 145,05 Dollar je Pfund 0,90 Dollar leichter. Kakao (März-Kontrakt) wird bei 2.421 Dollar je Tonne 10 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (März-Kontrakt) notiert 4,6 Cents leichter bei 719,4 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen notiert der März-Kontrakt 3,0 Cents leichter bei 805,0 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der März-Kontrakt 18,6 Cents leichter bei 1.477,6 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Der britische Verbraucherpreisindex (CPI) ist im November-Jahresvergleich um 2,7% gestiegen. Im Vormonat hatte er ebenfalls bei 2,7% gelegen. Erwartet worden war aktuell ein Anstieg um 2,6%. Der Einzelhandelspreisindex (RPI) ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,0% gestiegen, verglichen mit 3,2% im Monat zuvor.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:30 - US Leistungsbilanz 3. Quartal 14:55 - US Redbook (Woche) 15:30 - EU EZB Ausschreibung Langfrist-Refi-Tender 19:00 - US NAHB/WF Hausmarktindex Dezember 19:00 - US Ankündigung 5-jähriger Notes 19:00 - US Auktion 4-wöchiger Bills (18.12.2012/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.338,430,48
0,04
Kupferpreis4.832,85-2,00
-0,04
Ölpreis (WTI)46,061,56
3,51
Silber19,440,01
0,05
Super Benzin1,290,01
0,86
Weizen160,25-1,00
-0,62

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren48,03
+0,1
5g Goldbarren209,33
+0,1
10g Goldbarren406,29
+0,1
1 Uz Goldbarren1.227,93
+0,1
Krügerrand1.240,12
+0,1
Britannia1.250,30
+0,1
Maple Leaf1.240,12
+0,1
American Eagle1.250,30
+0,1
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.788,91
-0,25
1,01-1,03 ctE15.103,06
-0,25
1,01-1,03 ctF12.437,81
-0,25
1,01-1,03 ctG10.616,56
-0,25
1,01-1,03 ctH9.061,83
-0,25

Heute im Fokus

DAX schließt unter 10.400-Punkten -- Wall Street schließt rot -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende futsch?-- LANXESS will Chemtura übernehmen -- Deutsche Bank auf Rekordtief -- Ströer im Fokus

Quandt-Erben sortieren BMW-Anteile neu. Griechenland: Gläubiger einig über Führung von Privatisierungsfonds. Stromnetzbetreiber erhöhen Gebühren 2017. EZB-Chef Draghi betont Bedeutung der "Kreditlockerung" für Geldpolitik. ifo-Geschäftsklima hellt sich auf. Audi-Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch verlässt Unternehmen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?