29.07.2013 13:40
Bewerten
 (0)

Rohstoffe am Mittag: Ölwerte und Edelmetalle im Plus

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten zeigen sich heute tendenziell stärker.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Ölwerte tendieren zum Wochenbeginn aufwärts. Leichtes US Öl (September-Kontrakt) notiert bei 104,75 Dollar (+0,05 Dollar). Der September-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,03 Dollar 2 Cents fester, der September-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 3,01 Dollar 1 Cent fester gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (September-Kontrakt) bei 107,49 Dollar je Barrel und damit 0,32 fester zum Vortag. Das leichte US-Öl WTI (September-Kontrakt) notiert 0,04 Dollar je Barrel leichter bei 104,74 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle tendieren ebenfalls aufwärts. Der Kurs für eine Feinunze Gold (August-Kontrakt) notiert 10,80 Dollar fester bei 1.332,30 Dollar. Die Feinunze Silber (September-Kontrakt) notiert 0,35 Dollar fester bei 20,12 Dollar. Die Feinunze Platin (Oktober-Kontrakt) wird bei 1.437,50 Dollar (+14,70 Dollar) gehandelt.

Auch die Industriemetalle tendieren uneinheitlich. Nur Aluminium notiert unverändert bei 1.824 Dollar. Kupfer tendiert 17,92 Dollar fester bei 6.873 Dollar. Nickel notiert 59,25 Dollar leichter bei 13.840 Dollar.

Die Agrarrohstoffe tendieren uneinheitlich. Der Zucker-Future (Oktober-Kontrakt) notiert 0,05 Dollar fester bei 16,53 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (Dezember-Kontrakt) notiert bei 125,00 Dollar je Pfund 0,75 Dollar fester. Kakao (Dezember-Kontrakt) wird bei 2.323 Dollar je Tonne 18 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (Dezember-Kontrakt) notiert 2,6 Cents leichter bei 473,4 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen steigt der Dezember-Kontrakt 1,0 Cents auf 662,4 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der November-Kontrakt 10,4 Cents leichter bei 1.218,0 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Der japanische Einzelhandelsumsatz ist im Juni zum Vorjahr um 1,6% gestiegen. Im Monat zuvor war bereits ein Umsatzplus um 0,8% vermeldet worden. Der Umsatz großer Verkaufshäuser ist im Berichtszeitraum sogar um 4,5% geklettert.

Der italienische Geschäftsklimaindex ist im Juli auf 79,6 gestiegen von 76,4 im Monat zuvor.

Die britische Geldmenge M4 ist im Juni gegenüber dem Vormonat saisonbereinigt um 0,1% gestiegen. Die Jahreswachstumsrate hingegen liegt bei 1,5% nach -0,1% im Vormonat. M4 Lending ist in Großbritannien im Juni gegenüber dem Vormonat saisonbereinigt um 0,4% gesunken. Die Jahreswachstumsrate hingegen liegt bei -1,2% nach -2,1% im Vormonat.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:00 - US Ankündigung 4-wöchiger Bills 16:00 - US Anstehende Hausverkäufe Juni 17:30 - US Auktion 3- u. 6-monatiger Bills (29.07.2013/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.094,536,63
0,61
Kupferpreis5.226,50-30,00
-0,57
Ölpreis (WTI)46,90-1,56
-3,22
Silber14,780,16
1,12
Super Benzin1,43-0,00
-0,21
Weizen180,25-1,50
-0,83

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,25
0,0
5g Goldbarren177,29
0,0
10g Goldbarren341,06
0,0
1 Uz Goldbarren1.035,28
0,0
Krügerrand1.049,59
0,0
Britannia1.059,78
0,0
Maple Leaf1.046,51
0,0
American Eagle1.057,70
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer - US-Börsen stagnieren -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Eurokurs unter 1,10 Dollar. Datenschützer beharren auf globalem Löschanspruch gegen Google. Griechische Börse öffnet am Montag. Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?