11.02.2013 13:51
Bewerten
 (0)

Rohstoffe am Mittag: Schwacher Wochenbeginn

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten sind heute Abschläge zu beobachten.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Bei den Ölwerten herrscht heute Zurückhaltung. Leichtes US Öl (März-Kontrakt) notiert bei 95,52 Dollar (-0,20 Dollar). Der März-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,23 Dollar 1 Cent leichter, der März-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 3,03 Dollar 3 Cents leichter gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (März-Kontrakt) bei 118,07 Dollar je Barrel und damit 0,84 Dollar leichter. Das leichte US-Öl WTI (März-Kontrakt) notiert 0,20 Dollar je Barrel leichter bei 95,52 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle notieren ebenfalls schwächer. Der Kurs für eine Feinunze Gold (April-Kontrakt) notiert 9,20 Dollar leichter bei 1.657,70 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert 0,25 Dollar leichter bei 31,19 Dollar. Die Feinunze Platin (April-Kontrakt) wird bei 1.713,50 Dollar (-1,20 Dollar) gehandelt.

Auch die Industriemetalle tendieren schwächer. Aluminium notiert 1,92 Dollar leichter bei 2.140 Dollar. Kupfer tendiert 27,30 Dollar leichter bei 8.280 Dollar. Nickel notiert 9,17 Dollar leichter bei 18.344 Dollar.

Die Agrarrohstoffe tendieren auch überwiegend abwärts. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,11 Cents fester bei 18,25 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (Mai-Kontrakt) notiert bei 143,70 Dollar je Pfund 0,50 Cents leichter. Kakao (Mäi-Kontrakt) wird bei 2.212 Dollar je Tonne 15 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (März-Kontrakt) notiert 2,2 Cents leichter bei 706,4 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen fällt der März-Kontrakt um 3,2 Cents auf 758,2 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der März-Kontrakt 18,2 Cents leichter bei 1.434,2 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Die französische Industrieproduktion ist gegenüber dem Vormonat um 0,1% gesunken. Gegenüber dem Vorjahr ergibt sich ein Rückgang von 3,1%.

Der OECD Frühindikator (CLI) ist zum Vormonat um 0,11 Punkte auf 100,4 Zähler gestiegen. Im Vormonat hatte er noch bei 100,3 gestanden.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:00 - US Ankündigung 4-wöchiger Bills 17:00 - EU Rat der Finanzminister 17:30 - US Auktion 3- u. 6-monatiger Bills (11.02.2013/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.187,63-1,33
-0,11
Kupferpreis4.500,00-10,00
-0,22
Ölpreis (WTI)30,081,59
5,58
Silber15,16-0,29
-1,85
Super Benzin1,190,00
0,34
Weizen152,501,75
1,16

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,58
+0,6
5g Goldbarren188,92
+0,6
10g Goldbarren364,06
+0,7
1 Uz Goldbarren1.103,03
+0,7
Krügerrand1.113,21
+0,7
Britannia1.123,40
+0,7
Maple Leaf1.110,01
+0,7
American Eagle1.121,19
+0,7
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX über 9.000 Punkten -- Dow im Plus -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

VW ruft 680.000 Autos mit Takata-Airbags zurück. Vonovia scheitert bei Deutsche Wohnen an Mindestannahmequote. BMW startet mit Rekordabsatz ins Jahr. Carlsberg baut nach Jahresverlust auf Asien-Nachfrage. Bierdurst der Amerikaner beschert Heineken Gewinnplus. Aurubis startet mit Verlust ins laufende Geschäftsjahr.
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?