06.02.2013 13:26
Bewerten
 (0)

Rohstoffe am Mittag: US Öl bei 96, Gold bei 1.670 Dollar

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten sind heute überwiegend Abwärtstendenzen zu beobachten.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Bei den Ölwerten herrscht heute Zurückhaltung. Leichtes US Öl (März-Kontrakt) notiert bei 96,01 Dollar (-0,63 Dollar). Der März-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,19 Dollar unverändert, der März-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 3,03 Dollar 1 Cent leichter gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (März-Kontrakt) bei 116,25 Dollar je Barrel und damit 0,27 Dollar leichter. Das leichte US-Öl WTI (März-Kontrakt) notiert 0,62 Dollar je Barrel leichter bei 96,02 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle notieren uneinheitlich. Der Kurs für eine Feinunze Gold (Februar-Kontrakt) notiert 2,70 Dollar leichter bei 1.670,80 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert 0,18 Dollar leichter bei 31,99 Dollar. Die Feinunze Platin (April-Kontrakt) wird bei 1.732,00 Dollar (+24,80 Dollar) gehandelt.

Auch die Industriemetalle tendieren schwächer. Aluminium notiert 12,84 Dollar leichter bei 2.118 Dollar. Kupfer tendiert 49,22 Dollar leichter bei 8.253 Dollar. Nickel notiert 174,95 Dollar leichter bei 18.595 Dollar.

Und auch die Agrarrohstoffe tendieren abwärts. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,05 Cents leichter bei 18,51 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (Mai-Kontrakt) notiert bei 146,80 Dollar je Pfund 0,95 Cents leichter. Kakao (Mäi-Kontrakt) wird bei 2.240 Dollar je Tonne 9 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (März-Kontrakt) notiert 5,4 Cents leichter bei 723,6 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen fällt der März-Kontrakt um 3,0 Cents auf 754,4 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der März-Kontrakt 13,2 Cents leichter bei 1.482,2 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Der Auftragseingang ist im Dezember in Deutschland auf Monatssicht saison- und preisbereinigt um 0,8% gegenüber Vormonat gestiegen. Erwartet worden war ein Anstieg um etwa 0,7%. Im Vormonat war der Auftragseingang um 1,8% gesunken.

Der Wirtschaftsklimaindikator der Eurozone auf Veröffentlichung der Ergebnisse des ifo World Economic Survey (WES) in Zusammenarbeit mit der Internationalen Handelskammer in Paris (ICC) ist für das erste Quartal ist auf 95,1 gestiegen von noch 81,7 im vierten Quartal. Ein Jahr zuvor hatte der Wirtschaftsklimaindex bei 84,8 gestanden. Der Index für die aktuelle Lage notiert bei 95,1 nach noch 97,9 im Vorquartal. Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte der Indikator noch bei 109,1 notiert. Der Indikator für die Erwartungen legt auf 95,1 zu, verglichen mit 72,1 im vierten Quartal 2012. Im entsprechenden Quartal vor einem Jahr lag der Indikator noch bei 70,5.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:55 - US Redbook (Woche) 16:00 - US ISM Dienstleistungsindex Januar 17:00 - US Auktion 52-wöchiger Bills 19:00 - US Auktion 4-wöchiger Bills 22:45 - NZ Arbeitsmarktbericht Dezember-Quartal 22:45 - NZ Arbeitskostenindex Dezember-Quartal (06.02.2013/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.213,3820,03
1,68%
Kupferpreis5.760,67-8,82
-0,15%
Ölpreis (WTI)52,60-0,65
-1,22%
Silber17,140,06
0,37%
Super Benzin1,360,01
0,37%
Weizen170,000,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren45,91
-0,1
5g Goldbarren199,58
-0,1
10g Goldbarren387,49
-0,1
1 Uz Goldbarren1.169,01
-0,1
Krügerrand1.177,73
-0,1
Maple Leaf1.177,73
-0,1
American Eagle1.186,86
-0,1
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.762,92
-0,26
1,01-1,03 ctE15.269,59
-0,26
1,01-1,03 ctF12.802,25
-0,26
1,01-1,03 ctG10.893,55
-0,26
1,01-1,03 ctH9.264,17
-0,26

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Commerzbank will im Firmenkundengeschäft angreifen -- Fondsmanager erwartet weiteren Einbruch der Ölpreise -- Apple, Samsung im Fokus

Warren Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu. Allianz hat offenbar Interesse an Generali. Deutsche Telekom will Euro-Anleihe begeben. Knorr-Bremse will in 5 Jahren 10 Milliarden Umsatz machen. Merck-Aktie schwach: Umsatzstagnation bei Krebsmittel Erbitux erwartet. Goldman Sachs-Analyse - VW-Aktie ein Kauf.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
BMW AG 519000
Siemens AG 723610
Facebook Inc. A1JWVX
Nestle SA A0Q4DC