22.11.2012 14:25
Bewerten
 (0)

Rohstoffe am Mittag: US Öl über 87, Gold unter 1.730 Dollar

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten ist die Abwesenheit der meisten US Marktteilnehmer auf Grund des US Feiertags "Thanksgiving" spürbar.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Die Ölwerte zeigen wenig Bewegung. Leichtes US Öl (Januar-Kontrakt) notiert bei 87,40 Dollar (+0,2 Dollar). Der Januar-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,07 Dollar 1 Cent leichter, der Januar-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 2,71 Dollar ebenfalls 1 Cent leichter gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (Januar-Kontrakt) bei 110,49 Dollar je Barrel und damit 0,37 Dollar leichter. Das leichte US-Öl WTI (Januar-Kontrakt) notiert unverändert bei 87,38 Dollar je Barrel.

Die US-amerikanischen Erdgasvorräte ("Nat Gas Inventories") sind in der letzten Woche um 38 Bcf auf 3.873 Bcf zurückgegangen . In der vorangegangenen Woche waren die Bestände in den USA um 18 Bcf geschrumpft, im Vorjahr hatten sie bei 3.849 Bcf gelegen.

Laut der Veröffentlichung des wöchentlichen Ölmarktberichts der Energy Information Administration (EIA) zur US-amerikanischen Lagerhaltung sind die US-amerikanischen Rohölvorräte (Crude Oil Inventories) in der vorangegangenen Woche um 1,5 Mio. Barrel gefallen, nach zuvor +1,1 Mio. Barrel. Die Benzinvorräte (Gasoline Inventories) haben sich in den USA im Wochenvergleich um 1,5 Mio. Barrel verringert, nach zuletzt einem Minus in Höhe von 0,4 Mio. Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Distillate Inventories), die auch das Heizöl beinhalten, sind gegenüber der Vorwoche in den Vereinigten Staaten um 1,3 Mio. Barrel gefallen, nach zuvor -2,5 Mio. Barrel.

Die Futures für Edelmetalle tendieren uneinheitlich. Der Kurs für eine Feinunze Gold (Dezember-Kontrakt) notiert 1,70 Dollar fester bei 1.729,90 Dollar. Die Feinunze Silber (Dezember-Kontrakt) notiert 0,03 Dollar leichter bei 33,32 Dollar. Die Feinunze Platin (Januar-Kontrakt) wird bei 1.585,00 Dollar (+1,10 Dollar) gehandelt.

Die Industriemetalle tendieren überwiegend aufwärts. Aluminium notiert unverändert bei 1.944 Dollar. Kupfer tendiert 17,84 Dollar fester bei 7.738 Dollar. Nickel notiert 77,39 Dollar fester bei 16.747 Dollar.

Auch die Agrarrohstoffe weisen uneinheitliche Tendenzen auf. Der Mais-Future (Dezember-Kontrakt) notiert 0,4 Cents leichter bei 740,6 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen notiert der Dezember-Kontrakt 1,8 Cents fester bei 847,0 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der Januar-Kontrakt bei 1.408,2 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Der deutsche Dienstleistungsindex für November notiert in der ersten Veröffentlichung bei 48,0. Erwartet wurde der Index bei 48,5 nach 48,4 im Vormonat. Der deutsche Einkaufsmanagerindex notiert in der ersten Veröffentlichung für November im verarbeitenden Gewerbe bei 46,8 nach 46,0 im Vormonat. Im Vorfeld war hingegen mit einem Stand von 45,9 gerechnet worden.

Der französische Dienstleistungsindex notiert in der ersten Veröffentlichung im November bei 46,1. Im Vormonat hatte der Index noch bei 44,6 gestanden. Erwartet wurde der Serviceindex bei 45,3. Der französische Einkaufsmanagerindex für November notiert in der ersten Veröffentlichung bei 44,7. Im Monat zuvor war er mit einem Stand von 43,7 veröffentlicht worden. Erwartet wurde der Index hingegen mit einem Stand von 44,1.

Der Einkaufsmanagerindex im Bereich der Dienstleistungen für die Eurozone liegt nach der ersten offiziellen Schätzung bei 45,7, nach zuletzt noch 46,0. Der Einkaufsmanagerindex für die Eurozone notiert in der ersten Veröffentlichung für November im verarbeitenden Gewerbe bei 46,2 nach 45,4 im Oktober. Im Vorfeld war hingegen mit einem Stand von 45,6 gerechnet worden. (22.11.2012/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.319,73-8,98
-0,68
Kupferpreis4.780,00-29,10
-0,61
Ölpreis (WTI)48,73-0,77
-1,56
Silber18,490,20
1,07
Super Benzin1,31-0,00
-0,23
Weizen156,25-0,75
-0,48

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,98
+0,2
5g Goldbarren209,06
+0,2
10g Goldbarren405,75
+0,2
1 Uz Goldbarren1.226,28
+0,2
Krügerrand1.238,47
+0,2
Maple Leaf1.238,47
+0,2
American Eagle1.248,65
+0,2
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD22.741,72
0,21
1,01-1,03 ctE15.534,86
0,21
1,01-1,03 ctF12.839,61
0,21
1,01-1,03 ctG10.886,38
0,21
1,01-1,03 ctH9.414,93
0,21

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- LEONI, Deutsche Bank im Fokus

Britischer Notenbankchef signalisiert geldpolitische Lockerung. Auch in Spanien Razzia bei Google. Der Brexit wird die Briten wohl Milliarden kosten. JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?