12.12.2012 06:00
Bewerten
 (0)

Freeport hat wieder Lust auf Öl

Freeport hat wieder Lust auf Öl
Rohstoffkonzerne
Übernahmen: Der Minenbetreiber Freeport McMoRan Copper Gold kauft seine Erdölsparte McMoRan zurück.
€uro am Sonntag

von Marc Hofmann, Euro am Sonntag

Der US-Minenbetreiber Freeport steigt wieder ins Ölgeschäft ein. Am Mittwoch kündigte der auf den Abbau von Gold und Kupfer spezialisierte Konzern den Rückkauf seiner 1994 veräußerten Erdöltochter McMoRan an (ISIN: US 582411 104 2). Zudem wollen die Amerikaner auch den Öl- und Erdgaskonzern Plains Exploration & Production (ISIN: US 726 505 100 0) übernehmen. Insgesamt haben die Zukäufe ein Volumen von 20 Milliarden US-Dollar. Freeport steigt dadurch zum fünftgrößten Rohstoffkonzern der Erde auf.

Bereits heute sind die drei Unternehmen eng miteinander verflochten. So ist Freeport-Chef James Moffett parallel Aufsichtsratsmitglied bei McMoRan. Ebenso stellt Plains zwei Aufsichtsräte bei McMoRan und kontrolliert darüber hinaus 30 Prozent der Aktien des Konzerns. Für Freeport ist Plains vor allem aufgrund seiner umfangreichen Reserven interessant. Das Unternehmen verfügt über mehrere Ölfelder in ­Kalifornien sowie über das Eagle-Ford-Schiefergasfeld in Texas. Zudem erwarb Plains vor Kurzem einige Ölfelder und Bohrplattformen im Golf von Mexiko aus dem Nachlass von BP. McMoRan bringt dem neuen Rohstoffgiganten wiederum wertvolles Know-how im Bereich der Tiefseebohrungen ein.

Generell begrüßten die Freeport- Aktionäre den Wiedereinstieg ins ­Ölgeschäft, monierten jedoch den Anstieg der Verschuldung. Allein 9,5 Milliarden US-Dollar wird sich der Konzern von JP Morgan leihen müssen, um den Deal zu stemmen. Die Aktie geriet nach Bekanntwerden des Geschäfts unter Druck.

Bildquellen: 1971yes / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
  • Relevant1
  • Alle+
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Gold und RohölGold: Nach Fed-Statement unter 1.300 Dollar gerutschtObwohl die erneute Reduktion der monatlichen Fed-Anleihekäufe um 10 Milliarden Dollar auf nunmehr 25 Milliarden Dollar erwartet worden war, ging es mit dem Goldpreis weiter bergab.
30.07.14
Barrick Gold Reports Loss (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
29.07.14
29.07.14
Gold Prices Wobble (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
29.07.14
29.07.14
Wochenausblick Gold (finanzen.net)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.287,35-8,75
-0,68
Kupfer7.157,4041,50
0,58
Ölpreis (WTI)99,60-0,06
-0,06
Silber20,55-0,12
-0,58
Super Benzin1,520,00
0,13
Weizen172,00-3,00
-1,71

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,39
-0,4
5g Goldbarren167,56
-0,5
10g Goldbarren324,78
-0,6
1 Uz Goldbarren993,33
-0,6
Krügerrand1.008,93
-0,6
Britannia1.017,07
-0,5
Maple Leaf1.005,93
-0,6
American Eagle1.015,08
-0,5
Zum Edelmetallshop



Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige