07.01.2013 12:22
Bewerten
 (0)

Getreide hoch, Kohle runter

Rohstoffpreise 2012
Die Preise für Rohstoffe haben sich im vergangenen Jahr unter großen Schwankungen sehr unterschiedlich entwickelt.
Am Ende des Jahres stand der HWWI-Rohstoffindex für alle Rohstoffe fast auf dem gleichen Stand wie zu Jahresbeginn, teilte das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) am Montag in Hamburg mit. Der Gesamtindex reduzierte sich in US-Dollar um 0,9 Prozent und in Euro um 2,9 Prozent. Getreide wurde in Dollar um 10,0 Prozent teurer, Ölsaaten um 15,4 Prozent. Dagegen verbilligten sich Kohle um 16,6 Prozent und Genussmittel um 20,2 Prozent. Auch Rohöl wurde in Dollar um 0,6 Prozent günstiger, in Euro um 2,4 Prozent. Im Verlauf des Jahres hatte der Ölpreis in Euro jedoch Rekordwerte erreicht. In den Index fließen monatlich die Weltmarktpreise der wichtigsten Rohstoffe ein.

/egi/DP/bgf

HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock
Artikel empfehlen?

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.181,80-4,40
-0,37
Kupferpreis6.069,00-26,50
-0,43
Ölpreis (WTI)47,99-0,57
-1,17
Silber16,52-0,20
-1,18
Super Benzin1,38-0,01
-0,43
Weizen191,503,00
1,59

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,25
0,0
5g Goldbarren191,57
-0,0
10g Goldbarren371,41
-0,0
1 Uz Goldbarren1.134,64
-0,0
Krügerrand1.147,93
-0,0
Britannia1.158,11
-0,0
Maple Leaf1.144,66
-0,0
American Eagle1.155,83
-0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schwächer erwartet -- Mysteriöser Tweet von Elon Musk lässt Tesla-Aktie steigen -- IBM steckt drei Milliarden Dollar in Geräte-Vernetzung -- Nemetschek im Fokus

Audi sieht in China schwächere Nachfrage nach Premium-Autos. Philips verkauft LED-Bauteilgeschäft an Finanzinvestoren. ElringKlinger auch 2015 auf Wachstumskurs - E-Mobilität macht weiter Verluste. Huawei steigert Umsatz um 20,6 Prozent. Erste islamische Bank in Deutschland am Start.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?