15.05.2012 07:28
Bewerten
 (0)

Ölpreise setzen Sinkflug fort

Schuldenkrise belastet
Die Ölpreise haben am Dienstag ihren seit Tagen anhaltenden Sinkflug fortgesetzt.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Morgen 111,03 US-Dollar. Das waren 54 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI fiel um 56 Cent auf 94,22 Dollar. Seit Anfang März haben die Ölpreise um deutlich mehr als zehn Prozent nachgegeben.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

   Für Belastung am Ölmarkt sorgt zum einen die europäische Schuldenkrise. Am Montag war neben Griechenland wieder verstärkt Spanien in die Schusslinie geraten. Dort stiegen die Risikoaufschläge für Staatsanleihen und die Prämien für Kreditausfallversicherungen (CDS) auf neue Rekordstände.

  Darüber hinaus zeigen die aktuell großen Ölbestände der USA, dass der Ölmarkt sehr gut versorgt ist. Zurzeit liegen die US-Vorräte so hoch wie seit rund zwanzig Jahren nicht mehr.

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle5
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.318,68-10,03
-0,75
Kupferpreis4.780,00-29,10
-0,61
Ölpreis (WTI)48,91-0,59
-1,19
Silber18,390,09
0,49
Super Benzin1,31-0,00
-0,23
Weizen157,000,00
0,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,94
+0,1
5g Goldbarren208,83
+0,1
10g Goldbarren405,31
+0,1
1 Uz Goldbarren1.224,91
+0,1
Krügerrand1.237,09
+0,1
Maple Leaf1.237,09
+0,1
American Eagle1.247,27
+0,1
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD22.741,72
0,21
1,01-1,03 ctE15.534,86
0,21
1,01-1,03 ctF12.839,61
0,21
1,01-1,03 ctG10.886,38
0,21
1,01-1,03 ctH9.414,93
0,21

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- LEONI streicht 1.100 Arbeitsplätze -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

Brexit-Befürworter Johnson will nicht Premierminister werden. JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken. BMW arbeitet mit Partnern am selbstfahrenden Auto. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?