20.09.2012 07:25
Bewerten
 (0)

Ölpreise geben weiter nach - Asien-Daten belasten

Schwache Konjunkturdaten
Die Ölpreise haben am Donnerstag nach schwachen Konjunkturdaten aus China und Japan an ihre Vortagesverluste angeknüpft.
Am Mittwochnachmittag hatte bereits ein überraschend deutlich ausgefallener Anstieg der US-Ölreserven die Notierungen unter Druck gebracht. Am heutigen Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 107,81 US-Dollar. Das waren 38 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte WTI (West Texas Intermediate) zur Oktober-Lieferung fiel um 1,05 Dollar auf 90,93 Dollar.

    Händler nannten vor allem schwache Konjunkturmeldungen aus Asien als Belastung für die Ölmärkte. In China weisen die jüngsten Umfragewerte der Einkaufsmanagerindizes darauf hin, dass die Produktion im September den elften Monat in Folge sinken wird. In Japan fielen die Exporte im vergangenen Monat abermals schwach aus, wie am Morgen veröffentlichte Zahlen zeigen. Im weiteren Handelsverlauf stehen vor allem die Einkaufsmanagerindizes für den Euroraum im Fokus der Anleger. Sie dürften signalisieren, dass sich die Wirtschaft in der Währungszone weiter auf Schrumpfkurs befindet.

 SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant1
  • Alle5
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Erdgas und Rohöl
Futures auf die US-Sorte WTI und die Nordsemmarke Brent weisen positive Vorzeichen auf. BIP-Daten aus Deutschland und den USA unterstützen die Erholungstendenz.
25.11.14
25.11.14
Was das Opec-Treffen für den Ölpreis bedeutet (The Wall Street Journal Deutschland)
24.11.14
Ölpreis macht Golfstaaten weniger spendabel (The Wall Street Journal Deutschland)
24.11.14
Der Öl-Boom kehrt in den Golf von Mexiko zurück (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.196,35-2,23
-0,19
Kupferpreis6.578,25-15,25
-0,23
Ölpreis (WTI)73,52-0,32
-0,43
Silber16,39-0,14
-0,85
Super Benzin1,410,00
0,00
Weizen182,502,00
1,11

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,30
-0,2
5g Goldbarren167,07
-0,2
10g Goldbarren323,81
-0,2
1 Uz Goldbarren990,33
-0,2
Krügerrand1.005,92
-0,2
Britannia1.014,06
-0,2
Maple Leaf1.002,92
-0,2
American Eagle1.012,07
-0,2
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

Asiens Börsen in Rot -- BASF in den USA verklagt -- Amazon nimmt weniger Weihnachtsaushilfen als 2013 -- Googles starke Stellung beschäftigt das EU-Parlament

Neue Vereinbarung zur Beschaffung von Hubschraubern von Airbus. US-Mobilfunkauktion wird immer teurer - Fast 40 Milliarden Dollar erreicht. Ex-Ferrari-Boss Montezemolo wird neuer Chef bei Alitalia. Bundesgericht setzt der Ausweitung der Sonntagsarbeit Grenzen.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige