07.02.2013 07:28
Bewerten
 (0)

Ölpreise bauen Vortagsgewinne leicht aus

Schwankungsanfälliger Handel
Die Ölpreise haben am Donnerstag ihre Gewinne vom Vortag leicht ausgebaut.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung kostete im frühen Handel 116,90 US-Dollar. Das waren 17 Cent mehr als zur Wochenmitte. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg ebenfalls leicht um 14 Cent auf 96,76 Dollar.

    Nach einem sehr schwankungsanfälligen Handel hatten die Ölpreise am Mittwoch leicht im Plus geschlossen. Unter Händlern gilt die Tendenz der Aktienmärkte derzeit als treibender Faktor. Am Donnerstag rücken die Notenbanken in den Fokus. Die Europäische Zentralbank (EZB) und die Bank of England werden ihre neuen Entscheidungen bekannt geben. Ins Rampenlicht rückt zudem der künftige Chef der britischen Notenbank, Mark Carney, der dem Finanzausschuss Rede und Antwort stehen wird.

    SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.199,90-1,25
-0,10
Kupferpreis6.584,75-8,75
-0,13
Ölpreis (WTI)73,910,07
0,09
Silber16,61-0,08
-0,50
Super Benzin1,41-0,00
-0,14
Weizen180,501,75
0,98

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,48
-0,1
5g Goldbarren167,99
-0,1
10g Goldbarren325,64
-0,1
1 Uz Goldbarren996,03
-0,1
Krügerrand1.011,63
-0,1
Britannia1.019,77
-0,1
Maple Leaf1.008,62
-0,1
American Eagle1.017,77
-0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- HP mit weniger Umsatz und Gewinn -- Apple erreicht Rekordwert -- Twitter will angeblich von Justin Bieber unterstütztes Start-up kaufen

Telekom bestätigt Gespräche mit BT über britisches Mobilfunk-JV. Chefwechsel bei Thomas Cook. Uber attraktiv für Investoren. Arbeitnehmer haben 2015 weniger freie Tage. Große Koalition legt Streit um Frauenquote bei. EU stemmt sich mit 315-Milliarden-Paket gegen Wirtschaftskrise. Oettinger: Fordere keine Zerschlagung von Google.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige