02.01.2013 07:24
Bewerten
 (0)

Ölpreise steigen nach Kompromiss im US-Haushaltsstreit

Schwarzes Gold legt zu
Die Ölpreise haben am Mittwoch nach einem Kompromiss in dem seit Monaten schwelenden US-Haushaltsstreit zugelegt.
Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Februar-Lieferung im asiatischen Handel 111,82 US-Dollar. Das waren 71 Cent mehr als zum Handelsschluss am Montag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 95 Cent auf 92,77 Dollar.

    Mit der Einigung im Haushaltsstreit in Washington sei ein möglicher Absturz der US-Wirtschaft in die Rezession vermieden worden, erklärten Händler die Kauflaune am Ölmarkt. Ein Abrutschen der größten Volkswirtschaft der Welt hätte die weltweite Nachfrage nach Rohöl gebremst.

    In der vergangenen Nacht stimmten 257 Abgeordnete in dem von Republikanern beherrschten Repräsentantenhaus einem Kompromiss zu, den zuvor bereits der Senat mit großer Mehrheit verabschiedet hatte. 167 Abgeordnete votierten dagegen. Damit wurden massive Steuererhöhungen für Millionen Amerikaner zum Jahresanfang in letzter Minute abgewendet.

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: meepoohfoto / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant1
  • Alle6
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Gold und RohölRohöl: Verkaufswelle bei SpekulantenDer am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der CFTC wies einen signifikant geringeren Optimismus unter den spekulativen Marktakteuren aus.
17.10.14
Der Ölpreis erhält nur eine kurze Atempause (The Wall Street Journal Deutschland)
16.10.14
15.10.14
15.10.14
Brent Crude Falls to Fresh Lows (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.242,584,03
0,32
Kupferpreis6.618,50-11,50
-0,17
Ölpreis (WTI)82,420,00
0,00
Silber17,420,42
2,47
Super Benzin1,44-0,02
-1,30
Weizen160,000,50
0,31

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,79
+0,2
5g Goldbarren169,54
+0,2
10g Goldbarren328,72
+0,2
1 Uz Goldbarren1.005,60
+0,2
Krügerrand1.021,22
+0,2
Britannia1.029,36
+0,2
Maple Leaf1.018,20
+0,2
American Eagle1.027,34
+0,2
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX baut Verluste aus - TecDAX dreht ins Minus -- adidas-Aktie bester DAX-Wert - Gerüchte um Reebok-Verkauf -- SAP mit Gewinnwarnung -- METRO, Philips, Munich Re im Fokus

Französische Oddo übernimmt Handelshaus Seydler von Close Brothers. Sparkassen interessiert an Apples iPhone-Bezahldienst. Piloten weiten Streik bei Lufthansa aus. Skandale erschüttern Japans Regierung. Lufthansa-Piloten streiken Montag und Dienstag. Investoren wollen Reebok von adidas kaufen. Kreise: IBM wird verlustbringende Chipsparte los. Moody's senkt Daumen für Russland. Aareal Bank schließt Übernahmen nicht aus. Karstadt bekommt neuen Chef und steht vor drastischen Einschnitten.
Wo tankt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchem Land findet man die höchsten Strompreise?

Umfrage

AfD-Vorsitzender Bernd Lucke legt Frankreich angesichts seiner Probleme einen Austritt aus dem Euro nahe. Was halten Sie von dieser Aufforderung?

Anzeige