04.12.2012 07:34
Bewerten
 (0)

Ölpreise im Minus - Daten und US-Haushaltsstreit belasten

Schwarzes Gold schwächer
Die Ölpreise haben am Dienstagmorgen schwach tendiert.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Januar-Lieferung kostete zuletzt 110,61 US-Dollar. Das waren 31 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 49 Cent auf 88,60 Dollar.

   Aus dem Handel wurden amerikanische Konjunkturdaten und der anhaltende US-Haushaltsstreit als Belastungsfaktoren genannt. Am Montag war der vielbeachtete ISM-Einkaufsmanagerindex für die Industrie erstmals seit über drei Jahren unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten gesunken. Obgleich die Umfragewerte durch den Hurrikan "Sandy" verzerrt sein könnten, schürten die Zahlen Konjunkturängste. Unterdessen scheinen die Gespräche zwischen Demokraten und Republikanern zwecks Umschiffung der "Fiskalklippe" festzustecken. Ein großer Streitpunkt sind Steuererhöhungen für Besserverdienende.

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock
Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle4
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Gold und RohölRohöl: Unterstützung in GefahrDie Ölpreise befinden sich weiterhin in einer Bodenbildungsphase. Aus charttechnischer Sicht steigt damit die Spannung.
15.08.14
14.08.14
Trotz Krisen: Zu viel Öl lässt den Preis einbrechen (The Wall Street Journal Deutschland)
13.08.14
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.296,731,68
0,13
Kupfer6.898,65-10,85
-0,16
Ölpreis (WTI)93,100,18
0,19
Silber19,530,10
0,51
Super Benzin1,50-0,00
-0,13
Weizen172,250,50
0,29

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,86
+0,2
5g Goldbarren169,90
+0,2
10g Goldbarren329,42
+0,2
1 Uz Goldbarren1.007,80
+0,2
Krügerrand1.023,43
+0,2
Britannia1.031,57
+0,2
Maple Leaf1.020,40
+0,2
American Eagle1.029,54
+0,2
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX gibt nach -- Infineon wohl kurz vor der Übernahme eines US-Konkurrenten -- Bund will Commerzbank-Anteile bis mindestens 2016 halten -- Apple, BMW im Fokus

Steve Ballmer verlässt Microsoft. Bank of England nicht mehr geschlossen auf lockerem geldpolitischem Kurs. Iliad sucht Schulterschluss mit Tech-Riesen für Gebot für T-Mobile US. Glencore steigert Gewinn. Heineken verdient operativ deutlich mehr.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige