-->-->
04.12.2012 07:34
Bewerten
 (0)

Ölpreise im Minus - Daten und US-Haushaltsstreit belasten

Schwarzes Gold schwächer
Die Ölpreise haben am Dienstagmorgen schwach tendiert.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Januar-Lieferung kostete zuletzt 110,61 US-Dollar. Das waren 31 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 49 Cent auf 88,60 Dollar.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

   Aus dem Handel wurden amerikanische Konjunkturdaten und der anhaltende US-Haushaltsstreit als Belastungsfaktoren genannt. Am Montag war der vielbeachtete ISM-Einkaufsmanagerindex für die Industrie erstmals seit über drei Jahren unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten gesunken. Obgleich die Umfragewerte durch den Hurrikan "Sandy" verzerrt sein könnten, schürten die Zahlen Konjunkturängste. Unterdessen scheinen die Gespräche zwischen Demokraten und Republikanern zwecks Umschiffung der "Fiskalklippe" festzustecken. Ein großer Streitpunkt sind Steuererhöhungen für Besserverdienende.

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: ssuaphotos / Shutterstock.com, iStock

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.319,852,60
0,20
Kupferpreis4.603,50-18,85
-0,40
Ölpreis (WTI)47,500,46
0,98
Silber18,53-0,12
-0,63
Super Benzin1,290,01
0,70
Weizen158,25-1,25
-0,78

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,59
-0,1
5g Goldbarren207,10
-0,1
10g Goldbarren401,87
-0,1
1 Uz Goldbarren1.214,35
-0,1
Krügerrand1.226,52
-0,1
Britannia1.236,70
-0,1
Maple Leaf1.226,52
-0,1
American Eagle1.236,70
-0,1
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.878,13
-0,09
1,01-1,03 ctE15.167,87
-0,09
1,01-1,03 ctF12.491,19
-0,09
1,01-1,03 ctG10.662,12
-0,09
1,01-1,03 ctH9.100,72
-0,09

Heute im Fokus

Asiens Börsen notieren unterschiedlich -- Zehntausende Bürger bekommen VW-Krise im eigenen Geldbeutel zu spüren -- STADA-Aufsichtsratschef muss gehen

Gabriel: TTIP-Verhandlungen de facto gescheitert. TUI will 350 Mitarbeiter ausgliedern. Tsipras will Schuldenreduzierung und Reparationen aus Deutschland. Schwäbisch-Hall-Chef verteidigt Kündigung von Bausparverträgen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->