04.12.2012 07:34
Bewerten
 (0)

Ölpreise im Minus - Daten und US-Haushaltsstreit belasten

Schwarzes Gold schwächer
Die Ölpreise haben am Dienstagmorgen schwach tendiert.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Januar-Lieferung kostete zuletzt 110,61 US-Dollar. Das waren 31 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 49 Cent auf 88,60 Dollar.

   Aus dem Handel wurden amerikanische Konjunkturdaten und der anhaltende US-Haushaltsstreit als Belastungsfaktoren genannt. Am Montag war der vielbeachtete ISM-Einkaufsmanagerindex für die Industrie erstmals seit über drei Jahren unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten gesunken. Obgleich die Umfragewerte durch den Hurrikan "Sandy" verzerrt sein könnten, schürten die Zahlen Konjunkturängste. Unterdessen scheinen die Gespräche zwischen Demokraten und Republikanern zwecks Umschiffung der "Fiskalklippe" festzustecken. Ein großer Streitpunkt sind Steuererhöhungen für Besserverdienende.

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: ssuaphotos / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Erdgas und Rohöl
Futures auf die US-Sorte WTI und die Nordsemmarke Brent weisen positive Vorzeichen auf. BIP-Daten aus Deutschland und den USA unterstützen die Erholungstendenz.
25.11.14
25.11.14
Was das Opec-Treffen für den Ölpreis bedeutet (The Wall Street Journal Deutschland)
24.11.14
Ölpreis macht Golfstaaten weniger spendabel (The Wall Street Journal Deutschland)
24.11.14
Der Öl-Boom kehrt in den Golf von Mexiko zurück (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.198,45-0,13
-0,01
Kupferpreis6.578,25-15,25
-0,23
Ölpreis (WTI)73,52-0,32
-0,43
Silber16,540,01
0,06
Super Benzin1,41-0,00
-0,14
Weizen182,502,00
1,11

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,36
0,0
5g Goldbarren167,40
+0,0
10g Goldbarren324,46
+0,0
1 Uz Goldbarren992,35
+0,0
Krügerrand1.007,94
+0,0
Britannia1.016,09
+0,0
Maple Leaf1.004,95
+0,0
American Eagle1.014,09
+0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow schließt kaum bewegt -- Zalando springen dank Gewinnhoffnungen über Ausgabepreis -- HP mit weniger Umsatz und Gewinn -- Apple auf Rekordwert -- Twitter im Fokus

USA "besorgt" über mögliche Aufspaltungspläne in der EU gegen Google. Deutsche Bank: Wachstum und Euroschwäche treiben DAX 2015 zu neuen Rekorden. Danone erwägt wohl Verkauf des milliardenschweren Yakult-Anteils. Gesellschafterwechsel bei Burger-King-Franchisenehmer.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige