31.01.2013 16:52
Bewerten
 (1)

Gutachten bestätigt Schätzungen zu Seltenen Erden in Nordsachsen

Seltene Erden
Ein neues Gutachten nährt die Hoffnung auf die Ausbeutung der einzigen bekannten Lagerstätte von Seltenen Erden in Mitteleuropa.
Die begehrten Metalle lagern tief unter der Erde von Storkwitz in Nordsachsen. Das ist schon seit DDR-Zeiten bekannt. Ein modernes Gutachten habe jetzt aber die historischen Schätzungen bestätigt, teilte die Seltenerden Storkwitz AG (SES) am Donnerstag in Chemnitz mit.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

     Das Gutachten eines australischen Experten, dass die SES in Auftrag gegeben hatte, bestätige eine Ressource von 4,4 Millionen Tonnen Erz mit einem Seltenerd-Oxidgehalt von 0,45 Prozent. Seltene Erden - dahinter verbergen sich 17 Elemente wie Lanthan, Europium und Yttrium - sind ein wichtiger Rohstoff für die Hightech-Industrie. China hält ein Beinahe-Monopol auf Seltene Erden, 97 Prozent der Weltproduktion stammen laut SES von dort.

  SES-Vorstand Bernhard Giessel sagte, derzeit laufe eine Wirtschaftlichkeitsprüfung zur Ausbeutung der Lagerstätte in Storkwitz. Je nach Ausgang der Prüfungen könnte in zwei Jahren eine Pilotproduktion beginnen, dann seien noch einmal zwei Jahre zur Errichtung weiterer Infrastruktur nötig. "2017 könnte wirklich mit dem Abbau und der Produktion begonnen werden", sagte Giessel.

   Das Vorkommen war schon in den 1970er-Jahren entdeckt worden, als in der DDR intensiv nach Uran gesucht wurde. Die historischen Berechnungen gingen von rund 40.000 Tonnen Seltene Erden im Boden unter Storkwitz aus. Die SES glaubt nach dem aktuellen Gutachten, dass man in größerer Tiefe auf eine noch größere Menge stoßen könnte. Man hoffe, 80 000 Tonnen nachweisen zu können, sagte Giessel./bz/DP/kja

STORKWITZ/CHEMNITZ (dpa-AFX)

Bildquellen: Naypong / Shutterstock.com

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.351,1015,60
1,17
Kupferpreis4.853,00-7,35
-0,15
Ölpreis (WTI)41,450,35
0,85
Silber20,340,17
0,82
Super Benzin1,26-0,00
-0,32
Weizen165,750,00
0,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren48,63
0,0
5g Goldbarren212,33
0,0
10g Goldbarren412,23
0,0
1 Uz Goldbarren1.246,16
0,0
Krügerrand1.258,38
0,0
Britannia1.268,56
0,0
Maple Leaf1.258,38
0,0
American Eagle1.268,56
0,0
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.933,98
-0,88
1,01-1,03 ctE15.208,45
-0,88
1,01-1,03 ctF12.524,60
-0,88
1,01-1,03 ctG10.690,64
-0,88
1,01-1,03 ctH9.125,07
-0,88

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?