-->-->
18.08.2012 15:00
Bewerten
 (2)

COT-Report: Optimismus der Silberspekulanten wächst

Großspekulanten greifen bei Seilber wieder zu
Silber
Der am Freitagabend veröffentlichte COT-Report wies bei Silber einen wachsenden Optimismus aus – vor allem bei Großspekulanten.
von Jörg Bernhard

Der Open Interest, also die Anzahl offener Silber-Futures, war im Berichtszeitraum (7. bis 14. August) deutlich angestiegen, und zwar von 124.276 auf 128.993 Kontrakte (+3,8 Prozent). Bei der kumulierten Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) großer und kleiner Spekulanten kam es ebenfalls zu einem signifikanten Zuwachs. Sie kletterte nämlich von 21.852 auf 23.402 Kontrakte (+7,1 Prozent). Die wachsende Zuversicht war vor allem auf die Aktionen der Großspekulanten (Non- Commercials) zurückzuführen. Diese bauten ihre Netto-Long-Position von 13.680 auf 15.587 Kontrakte (+13,9 Prozent) aus. Bei den Kleinspekulanten (Non-Reportables) war hingegen ein Rückgang der Netto-Long-Position registriert worden. Sie reduzierte sich von 8.172 auf 7.815 Futures (-4,4 Prozent).

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Massiver Boden bei 26 Dollar

Der Silberpreis hangelt sich in Trippelschritten in höhere Kursregionen. Damit setzt sich die seit Mitte Mai zu beobachtende Bodenbildung weiter fort – und das bei relativ geringen Schwankungen. Die Mehrheit der Analysten traut dem traditionell günstigsten aller Edelmetalle noch viel zu. Laut der bei der Nachrichtenagentur Bloomberg aufgeführten Analysten-Kursziele ergeben diese im Durchschnitt einen Wert von 34,29 Dollar. Auf Basis der aktuellen Marktdaten entspräche dies einer Gewinnchance von 22 Prozent. Am optimistischsten ist die Deutsche Bank (43,00 Dollar) gestimmt, am pessimistischsten geben sich die Rohstoffexperten von VTB Capital (20,00 Dollar). Seit dem Jahreswechsel erzielte Silber einen leichten Kursgewinn von 1,3 Prozent – auf Sicht von 12 Monaten sieht die Bilanz mit minus 29,4 Prozent allerdings recht trostlos aus. Unter charttechnischen Aspekten ist es wichtig, dass die bei 26 Dollar verlaufende Unterstützungszone auf keinen Fall unterschritten wird.

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Silber

  • Relevant
  • Alle1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.326,282,53
0,19
Kupferpreis4.717,85-15,50
-0,33
Ölpreis (WTI)46,77-1,36
-2,83
Silber18,54-0,01
-0,04
Super Benzin1,28-0,01
-0,39
Weizen159,003,25
2,09

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,53
0,0
5g Goldbarren206,79
+0,0
10g Goldbarren401,26
+0,0
1 Uz Goldbarren1.212,50
+0,0
Krügerrand1.224,65
+0,0
Britannia1.234,83
+0,0
Maple Leaf1.224,65
+0,0
American Eagle1.234,83
+0,0
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.770,46
0,00
1,01-1,03 ctE15.089,65
0,00
1,01-1,03 ctF12.426,77
0,00
1,01-1,03 ctG10.607,14
0,00
1,01-1,03 ctH9.053,79
0,00

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow schließt im Minus -- K+S ernennt neuen Chef -- Notenbankertreffen in Jackson Hole - Warum es diesmal besonders spannend wird -- Tesla im Fokus

UFO-Mitglieder segnen Schlichtungs-Ergebnis mit Lufthansa ab.UBS, Deutsche Bank, Santander und BNY Mellon tüfteln wohl an Digitalwährung. Volkswagen muss in Südkorea Audis zurückrufen. Robuste Konjunktur lässt deutsche Staatskasse klingeln. Windeln.de-Aktie stoppt Talfahrt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->