20.02.2013 07:55

Senden
SILBER UND BENZIN

Silber: Kampf um 30-Dollar-Marke geht weiter



Silber: Kampf um 30-Dollar-Marke geht weiter
Seit September vergangenen Jahres ist der Silberpreis in einer Tradingrange zwischen 29 und 36 Dollar gefangen, wobei derzeit vor allem die untere Begrenzung gefährdet erscheint.

von Jörg Bernhard

Karen Jones, eine technische Analystin der Commerzbank rechnet demnächst mit einem Rutsch unter das bei 28,50 Dollar verlaufende Hoch vom Juli 2012. Deutlich optimistischer äußerte sich am gestrigen Dienstag James Steel von HSBC Securities (USA) in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Er räumt dem Edelmetall erhebliches Aufwärtspotenzial bis in den Bereich von 33 Dollar ein. Weil Silber nicht nur als sicher Hafen für Finanzinvestoren, sondern auch in diversen Industriesektoren als wichtiger Werkstoff benötigt wird, hängt das Wohl und Wehe des Edelmetalls auch von den globalen Konjunkturperspektiven ab. Am Mittwoch und Donnerstag stehen diesbezüglich einige wichtige Konjunkturindikatoren zur Bekanntgabe an und dürften daher für ein hohes Maß an Spannung sorgen.
Am Mittwochvormittag präsentierte sich der Silberpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Silber (März) um 0,133 auf 29,55 Dollar pro Feinunze.

RBOB-Benzin: Markante relative Stärke

Während der Ölpreis der US-Sorte WTI seit dem Jahreswechsel um 4,7 Prozent anzog, kletterte der Future auf RBOB (Benzin) um über 20 Prozent. Mit Blick auf den Timingindikator Relative-Stärke-Index bewegt sich der Kontrakt nun in unmittelbarer Nähe zur überkauften Zone. Weil die Benzinproduktion aufgrund von Wartungsarbeiten in US-Raffinerien niedriger als üblich ausfiel, sorgte das angespannte Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage zu einem steigenden Benzinpreis. Weil nach Hurrikan Sandy die Infrastruktur noch nicht völlig reibungslos funktioniert, wetteten spekulative Marktakteure auf anziehende Benzinpreise und verstärkten dadurch den Aufwärtstrend. Sowohl Großspekulanten (Non-Commercials) als auch Kleinspekulanten (Non-Reportables) bauten ihre Netto-Long-Positionen (optimistische Markterwartung) in den vergangenen acht Wochen stetig aus.
Am Mittwochvormittag präsentierte sich der Benzinpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige Future auf RBOB um 0,0038 auf 3,1174 Dollar pro Gallone.

Bildquellen: keko64 / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis1.280,45-2,70
-0,21
Silber19,16-0,30
-1,56

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.280,45-2,70
-0,21
Kupfer6.685,301,00
0,01
Ölpreis (WTI)101,690,20
0,20
Silber19,16-0,30
-1,56
Super Benzin1,51-0,04
-2,77
Weizen214,00-0,75
-0,35

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,22
-0,3
5g Goldbarren161,64
-0,3
10g Goldbarren313,04
-0,3
1 Uz Goldbarren956,79
-0,4
Krügerrand972,31
-0,3
Britannia980,46
-0,3
Maple Leaf968,37
-0,3
American Eagle978,53
-0,3
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige