25.02.2013 07:55
Bewerten
 (3)

Silber: Optimismus erneut auf dem Rückzug

Silber: Optimismus erneut auf dem Rückzug
Silber und Kupfer
Laut aktuellem COT-Report reduzierte sich die kumulierte Netto-Long-Position großer und kleiner Spekulanten in der Woche zum 19. Februar auf den niedrigsten Stand seit sechs Monaten.
von Jörg Bernhard

Der Open Interest, also die Anzahl offener Kontrakte, legte bei Silber im Berichtszeitraum hingegen von 152.817 auf 155.353 Futures zu. Dies stellte das höchste Niveau seit November 2011 dar. Mit dem Optimismus der Terminmarktspekulanten ging es aber deutlich bergab. In der Zeit vom 12. bis 19. Februar reduzierte sich deren kumulierte Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) von 46.797 auf 37.956 Kontrakte (-18,9 Prozent), wobei die Skepsis bei den Kleinspekulanten (Non-Reportables) von 14.725 auf 11.500 Kontrakte (-21,9 Prozent) besonders deutlich zurückfiel. Bei den Großspekulanten (Non-Commercials) ging es nicht ganz so heftig bergab. Ihre Netto-Long-Position fiel von 32.072 auf 26.456 Kontrakte (-18,5 Prozent) zurück.
Am Montagvormittag präsentierte sich der Silberpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Silber (März) um 0,315 auf 28,775 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Kupfer: Kurz vor überverkauft

In der vergangenen Woche musste das rote Industriemetall einen heftigen Rücksetzer hinnehmen, weil zum einen die chinesischen Käufer nach den Feiertagen wenig Kupfernachfrage generierten und zum anderen die Sorge um die künftige Geldpolitik der US-Notenbank Fed auf die Stimmung drückte. Mittlerweile weist der US-Future auf High-Grade-Copper auf Jahressicht sogar ein Minus in Höhe von 2,8 Prozent auf.
Aus charttechnischer Spannung nimmt die Spannung ebenfalls zu. So steht zum Beispiel der Timingindikator Relative-Stärke-Index (RSI) mit aktuell 34 Prozent kurz davor, eine überverkaufte Situation anzuzeigen. Außerdem befinden sich im Bereich von 3,55 und 3,45 Dollar signifikante Unterstützungszonen, die es in den kommenden Tagen zu verteidigen gilt. Für Spannung dürfte damit auf jeden Fall gesorgt sein.
Am Montagvormittag präsentierte sich der Kupferpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte US-Future auf High Grade Copper (März) um 0,0175 auf 3,5505 Dollar pro Pfund.

Bildquellen: arnet117 / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Silber

  • Relevant
  • Alle
  • ?
26.03.15
Silver ETFs Outshine Gold Funds (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
20.03.15
Tiffany: Tarnished Silver (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
20.03.15
19.03.15
12.03.15
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.193,85-5,45
-0,45
Kupferpreis6.067,00-88,00
-1,43
Ölpreis (WTI)48,51-2,72
-5,31
Silber16,89-0,09
-0,52
Super Benzin1,39-0,00
-0,14
Weizen188,500,25
0,13

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,35
-0,2
5g Goldbarren192,12
-0,2
10g Goldbarren372,51
-0,2
1 Uz Goldbarren1.138,05
-0,2
Krügerrand1.151,34
-0,2
Britannia1.161,52
-0,2
Maple Leaf1.148,06
-0,2
American Eagle1.159,24
-0,2
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX freundlich erwartet -- Airbus-Absturz: Fehlender Flugschreiber soll Erklärungen liefern -- Kein Durchbruch bei Verhandlungen zu Griechenland in Brüssel -- Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme

Weichai Power stockt Anteil an Kion auf 38,25 Prozent auf. Lufthansa-Maschine mit Anflugproblemen in Polen. VW hat 118 Produktionsstandorte auf der ganzen Welt. Germanwings-Co-Pilot litt nach Pressebericht unter Sehstörungen. Salesforce will SAP beim Umsatz in Deutschland überholen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.