05.11.2012 15:17
Bewerten
 (6)

Silber: Charttechnisch angeschlagen

Silber und Rohöl: Silber: Charttechnisch angeschlagen | Nachricht | finanzen.net
Silber: Charttechnisch angeschlagen
Silber und Rohöl
Die markante Goldpreisschwäche ging auch am „kleinen Bruder Silber“ nicht spurlos vorüber und führte zu einem Bruch der bei 32 Dollar verlaufenden Unterstützung.
von Jörg Bernhard

Bei Silber haben gute Konjunkturdaten aber auch ihren Reiz, schließlich wird das Edelmetall in hohem Maße auch in diversen Industrien stark nachgefragt. Derzeit werten aber die Marktakteure die gesunkenen Chancen auf geldpolitische Lockerungsmaßnahmen durch die Fed eher als Verkaufsgrund. An den Terminmärkten ließ vor allem unter den Großspekulanten der Optimismus spürbar nach. Laut aktuellem COT-Report reduzierte sich deren Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) in der Woche zum 30. Oktober von 38.136 auf 36.217 Futures (-5,0 Prozent). Aus charttechnischer Sicht rutschte der Silberpreis unter die bei 32 Dollar verlaufende Unterstützungszone. Timingindikatoren wie der Relative-Stärke-Index (RSI) nähern sich mit aktuell 33 Prozent der überverkauften Zone. Ein RSI-Kaufsignal würde entstehen, wenn die 30-Prozent-Marke von unten nach oben überwunden wird.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Silberpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 15.05 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Silber (Dezember) um 0,148 auf 31,05 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Abwartende Haltung

Die Unsicherheit bezüglich des weiteren Schicksals Griechenlands sowie des Wahlausgangs in den USA haben die Akteure an den Energiemärkten eine abwartende Haltung einnehmen lassen. Der gegenüber dem Euro starke Dollar bremste den Ölpreis ebenfalls aus, schließlich verteuert sich dadurch der fossile Energieträger für europäische Nachfrager.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 15.05 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,04 auf 84,82 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,54 auf 105,14 Dollar zurückfiel.

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Silber

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?
17.03.17
Tiffany: Not Tarnished Silver After All? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
09.03.17
Oil is Breaking Down, But Here's the Silver Lining (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
03.03.17
Is There a Silver Lining in the Commodity Carnage? (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
02.03.17
Like Gold? You're Going to Like Silver and Platinum Better (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.258,433,45
0,27%
Kupferpreis5.691,23-92,59
-1,63%
Ölpreis (WTI)47,48-0,64
-1,33%
Silber18,000,24
1,34%
Super Benzin1,330,01
0,76%
Weizen166,00-0,75
-0,45%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren46,78
+0,5
5g Goldbarren203,92
+0,6
10g Goldbarren396,09
+0,6
1 Uz Goldbarren1.195,34
+0,6
Krügerrand1.204,07
+0,6
Maple Leaf1.204,07
+0,6
American Eagle1.213,19
+0,6
zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.939,52
-0,73
1,01-1,03 ctE15.061,76
-0,73
1,01-1,03 ctF12.628,00
-0,73
1,01-1,03 ctG10.745,28
-0,73
1,01-1,03 ctH9.138,08
-0,73
Zum Diamantshop

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- EU-Kommission billigt Fusion der Chemiegiganten Dow und DuPont -- Lufthansa-Aktien rutschen an DAX-Ende -- Apple im Fokus

Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht. Europas Banken erzielen auffällig hohe Gewinne in Steueroasen. Audi muss Produktion der Modelle A4 und A5 für vier Tage einstellen. Schwache Rohstoffe ohne Einfluss auf Aurubis. Tesla-Chef Elon Musk muss Erwartungen an das Model 3 dämpfen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
SAP SE716460
Deutsche Lufthansa AG823212