22.07.2013 15:11

Senden
SILBER UND ROHÖL

Silber überwindet 20-Dollar-Marke



Silber überwindet 20-Dollar-Marke
Im Fahrwasser eines festen Goldpreises zieht es auch Silber deutlich nach oben.

von Jörg Bernhard

Während allerdings beim gelben Edelmetall die markanten Widerstände bei 1.300 Dollar „kassiert“ wurden, schaffte das mit Abstand günstigste Edelmetall hier noch keinen Durchbruch. Bislang kann man allenfalls von einer technischen Korrektur sprechen. Übergeordnet befindet sich Silber weiterhin in seinem seit Mitte 2011 gültigen Abwärtstrend gefangen. Ein Ausbruch aus dem mittelfristigen Abwärtstrend läge bei Silberpreisen von 23 Dollar vor. Von dieser Marke ist das Edelmetall zwar noch deutlich entfernt, aufgrund der traditionell hohen Silbervolatilität ist es aber sicherlich kein „Ding der Unmöglichkeit“. Mit aktuell 40,7 Prozent übertrifft die historische 30-Tage-Volatilität die vergleichbare Risikokennzahl von Gold (28,5 Prozent) um den Faktor 1,4.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Silberpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Silber (September) um 0,842 auf 20,29 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Negative US-Konjunkturdaten verpuffen

Der am Nachmittag veröffentlichte US-Konjunkturindex der Chicago Fed fiel schlechter als erwartet aus. Statt eines Anstiegs von minus 0,30 auf plus 0,03 Zähler fiel der tatsächliche Wert mit minus 0,13 Zählern spürbar niedriger aus. Mit großer Spannung warten die Marktakteure nun auf die Juniverkäufe existierender Wohnbauten. Seit vielen Monaten präsentiert sich der US-Immobilienmarkt in einer relativ robusten Verfassung. Laut einer Bloomberg-Umfrage unter Analysten soll es gegenüber dem Vormonat einen Anstieg von 5,18 auf 5,27 Millionen Einheiten gegeben haben. In den kommenden Tagen dürfte an den Energiemärkten die Aufmerksamkeit auf ein anderes Thema gelenkt werden, stehen doch diverse Einkaufsmanagerindizes aus China, Europa und den USA zur Veröffentlichung an. Sie gelten traditionell als besonders guter Indikator für die Stimmung in der Wirtschaft.
Am Montagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (August) um 0,57 auf 108,62 Dollar, während sein Pendant auf Brent (September) um 0,44 auf 108,51 Dollar anzog.

Bildquellen: Julian Mezger

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (Brent)109,810,50
0,46
Ölpreis (WTI)102,830,04
0,04
Silber19,600,02
0,10

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.300,550,28
0,02
Kupfer6.627,50-17,50
-0,26
Ölpreis (WTI)102,830,04
0,04
Silber19,600,02
0,10
Super Benzin1,49-0,00
-0,07
Weizen218,254,25
1,99

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,70
-0,2
5g Goldbarren164,09
-0,2
10g Goldbarren317,90
-0,2
1 Uz Goldbarren971,93
-0,2
Krügerrand987,48
-0,2
Britannia995,63
-0,2
Maple Leaf983,51
-0,2
American Eagle993,67
-0,2
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen

Anzeige