24.06.2013 07:45
Bewerten
 (0)

Ölpreise gefallen

Sorgen um China belasten
Die Ölpreise sind am Montag belastet durch wirtschaftlichen Probleme in China leicht gefallen.
Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung fiel im asiatischen Handel auf 100,54 US-Dollar. Das waren 37 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur August-Lieferung sank um 19 Cent auf 93,50 Dollar.

    Die Sorgen um die wirtschaftliche Entwicklung in China würden die Ölpreise belasten, sagten Händler. Die jüngsten Engpässe am chinesischen Geldmarkt sorgen bereits seit Tagen für Verunsicherung und haben am Montag auch die asiatischen Aktienmärkte belastet. Zudem hat die US-Investmentbank Goldman Sachs ihre Wachstumsprognose für China gesenkt. Angesichts der Lage in China sei der Syrien-Konflikt am Ölmarkt in den Hintergrund getreten, sagten Händler./jsl/zb

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.287,55-2,05
-0,16
Kupferpreis6.995,00-88,55
-1,26
Ölpreis (WTI)95,860,00
0,00
Silber19,48-0,02
-0,10
Super Benzin1,520,01
0,53
Weizen174,250,75
0,43

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,12
0,0
5g Goldbarren171,22
0,0
10g Goldbarren332,04
0,0
1 Uz Goldbarren1.015,96
0,0
Krügerrand1.031,60
0,0
Britannia1.039,75
0,0
Maple Leaf1.028,56
0,0
American Eagle1.037,70
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Nokia kehrt zurück in den EuroStoxx -- Audi, Lufhansa, Apple im Fokus

Tesla baut 400 neue E-Tankstellen in China. Alno schreibt durch Übernahme schwarze Zahlen. HOCHTIEF-Großaktionär ACS macht mehr Gewinn. WMF soll von der Börse. Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf 'ernst' an. Flugverbot über Vulkan wieder aufgehoben. Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige