06.09.2013 07:51
Bewerten
 (0)

Ölpreise kaum verändert

Syrien-Lösung erhofft
Die Ölpreise haben sich am Freitag kaum verändert gezeigt.
Der Syrien-Konflikt bleibt nach Einschätzung von Experten das bestimmende Thema am Ölmarkt und die Anleger warten auf diplomatische Fortschritte bei den Gesprächen der Staats- und Regierungschefs am Rande des G20-Gipfels. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete am Morgen 115,21 US-Dollar. Das waren fünf Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI fiel um zwei Cent auf 108,35 Dollar.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

    "Die weitere Entwicklung im Syrien-Konflikt wird die Richtung der Ölpreise vorgeben", meinte ein australischer Rohstoffexperte. Eine mit Spannung erwartete Gesprächsrunde der Staats- und Regierungschefs zum Syrien-Konflikt hatte am Vorabend keine Fortschritte gebracht. Nach wie vor haben die USA, Russland und China unterschiedliche Positionen, fasste der italienische Ministerpräsident Enrico Letta das Ergebnis der Beratungen in der Nacht zum Freitag zusammen. SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: PhotoStock10 / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.199,30-5,25
-0,44
Kupferpreis6.067,00-88,00
-1,43
Ölpreis (WTI)48,51-2,72
-5,31
Silber16,98-0,11
-0,66
Super Benzin1,390,00
0,29
Weizen188,500,25
0,13

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,43
0,0
5g Goldbarren192,48
0,0
10g Goldbarren373,22
0,0
1 Uz Goldbarren1.140,28
0,0
Krügerrand1.153,57
0,0
Britannia1.163,75
0,0
Maple Leaf1.150,29
0,0
American Eagle1.161,46
0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.