06.05.2013 07:36
Bewerten
 (0)

Ölpreise legen zu

Syrienkonflikt treibt Preis
Die Ölpreise haben am Montag weiter zugelegt. Händler nannten insbesondere die Furcht vor einer Ausweitung des Bürgerkriegs in Syrien.
Anlass waren mehrere Luftschläge Israels vom Wochenende. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juni kostete im frühen Handel 104,86 US-Dollar. Das waren 67 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 85 Cent auf 96,46 Dollar.

Der Syrien-Konflikt droht sich auf die ölreiche Region des Nahen und Mittleren Ostens auszuweiten. Nach Medienberichten griffen israelische Kampfflugzeuge am Sonntag ein militärisches Entwicklungszentrum nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus an. Ziel des Luftschlags soll eine Lieferung iranischer Raketen an die libanesische Hisbollah-Miliz gewesen sein.

Die syrische Seite sprach von einer "Kriegserklärung" und drohte mit Vergeltung. Israel rüstete sich für mögliche Gegenangriffe und verlegte Flugabwehrraketen an seine Nordgrenze.

SINGAPUR (dpa-AFX) - /bgf/zb

Bildquellen: meepoohfoto / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant1
  • Alle7
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Unter Verkaufsdruck
Die Welt produziert zu viel Öl, trotz Konflikten in ölreichen Ländern fallen die Preise Doch die niedrigen Notierungen verhindern Investitionen in den Nachschub von morgen.
19.11.14
Öl oder Aktien: Wohin blicken die Propheten? (The Wall Street Journal Deutschland)
19.11.14
Bau der Öl-Pipeline Keystone XL scheitert im US-Senat (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.195,2517,25
1,46
Kupferpreis6.660,25-22,75
-0,34
Ölpreis (WTI)75,501,08
1,45
Silber16,260,11
0,70
Super Benzin1,42-0,00
-0,28
Weizen175,002,50
1,45

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,20
+0,8
5g Goldbarren166,57
+0,9
10g Goldbarren322,81
+0,9
1 Uz Goldbarren987,22
+1,0
Krügerrand1.002,80
+0,9
Britannia1.010,95
+0,9
Maple Leaf999,82
+0,9
American Eagle1.008,96
+0,9
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht leicht fester aus dem Handel -- Dow stabil -- ThyssenKrupp kehrt in Gewinnzone zurück und plant Dividende -- Commerzbank führt negative Zinsen für Geschäftskonten ein -- Concur, SAP im Fokus

Intel erfreut Anleger mit überraschender Großzügigkeit. Nervosität vor Brüsseler Budgetprüfung. Dresser-Rand-Aktionäre stimmen für Übernahme durch Siemens. Rocket Internets Hoffnungsträger: So laufen die Geschäfte. ING zieht sich aus indischem Bankgeschäft zurück. Audi will marktführende Stellung in Chinas Premiummarkt ausweiten.
träger

So viel erhalten die Deutschen

schaften fliegen effizient

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige