21.01.2013 17:44
Bewerten
 (0)

Öl sprudelt in den USA so stark wie noch nie

The Wall Street Journal
Seit mehr als 150 Jahren wird in Amerika Öl gefördert. Mit neuen Techniken gelingt der Branche derzeit ein erneuter Boom. Für 2013 erwarten Experten einen weiteren Rekord.


Die Ölförderung in den USA ist noch nie so stark gewachsen wie 2012. Für das neue Jahr ist erneut ein historischer Wachstumsrekord zu erwarten. Die Anfänge der Ölförderung in Amerika gehen auf das Jahr 1859 zurück.

Im vergangenen Jahr wurden täglich im Schnitt 6,4 Millionen Barrel Öl in den Vereinigten Staaten aus der Erde geholt, ein Plus von 779.000 Barrel pro Tag gegenüber 2011. Nach Angaben des American Petroleum Institute wurde damit so viel gepumpt wie seit 15 Jahren nicht mehr.

Den größten Sprung verzeichnete die Ölbranche nach den bisherigen Aufzeichnungen, als Edwin Drake die erste kommerzielle Bohrung in Titusville in Pennsylvania niederbrachte, zwei Jahre bevor der amerikanische Bürgerkrieg begann.

Die US-Energiebehörde EIA rechnet für 2013 mit einem noch stärkeren Wachstum und prognostiziert konkret ein Plus von 900.000 Barrel pro Tag.

Die erste, 1859 erschlossene Ölquelle Amerikas in Titusville, Pennsylvania. Mit ihr begann ein lange Boomphase. Nach Jahren rückläufiger Förderung erlebt Nordamerika derzeit eine neue Wachstumsphase im Ölgeschäft.

Das stürmische Wachstum verdankt sich der Kombination verschiedener ... Lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Die besten Airlines 2012

Bildquellen: iStock
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle8
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Gold und Rohöl
Mit den Futures auf WTI und Brent ging es am Donnerstag steil bergauf - unter fundamentalen Aspekten scheint die Zeit für eine Entwarnung aber noch nicht reif zu sein.
18.12.14
Ölpreis und Euro lassen Ifo-Index wie erwartet steigen (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.199,451,30
0,11
Kupferpreis6.398,7586,75
1,37
Ölpreis (WTI)55,290,48
0,88
Silber15,990,12
0,72
Super Benzin1,28-0,00
-0,16
Weizen197,75-2,25
-1,13

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,98
+0,2
5g Goldbarren170,48
+0,2
10g Goldbarren330,59
+0,2
1 Uz Goldbarren1.011,42
+0,2
Krügerrand1.027,05
+0,2
Britannia1.035,19
+0,2
Maple Leaf1.024,02
+0,2
American Eagle1.033,16
+0,2
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX im Plus -- BAIC-Börsengang: Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren -- MorphoSys und Roche: Alzheimer-Mittel floppt

Luxemburg will Details der Steuerabkommen mit Firmen offenlegen. Talanx kauft in Chile zu. Steuereinnahmen weiter im Plus - Ministerium: Wirtschaft zieht an. Merkel: Sanktionsaufhebung nur bei Fortschritten in Ukraine. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige