12.03.2012 10:32
Bewerten
 (0)

Thomson Reuters ONE/Barry Callebaut organisiert erstmals CHOCOVISION - eine Konferenz für Anspruchsgruppen der Kakao-, Schokoladen- und Einzelhandelsindus...

Barry Callebaut AG / Barry Callebaut organisiert erstmals CHOCOVISION - eine Konferenz für Anspruchsgruppen der Kakao-, Schokoladen- und Einzelhandelsindustrie . Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Treffen ranghoher Führungskräfte und wichtiger Anspruchsgruppen bei CHOCOVISION 2012 Chancen und Herausforderungen entlang der Lieferkette für Kakao und Schokolade

Zürich/Schweiz, 12. März 2012 - Die Nachfrage nach Schokolade hat über die letzten Jahre ständig zugenommen. Immer mehr Konsumenten, insbesondere in Schwellenländern mit wachsender Mittelschicht, entdecken Schokolade als Genussmittel. Diese Entwicklung bietet enormes Potenzial für alle Anspruchsgruppen entlang der komplexen und fragmentierten Lieferkette von der Kakaobohne bis zum fertigen Schokoladenprodukt. Gleichzeitig sind diese Anspruchsgruppen aber mit grossen Herausforderungen konfrontiert: Neben den sich wandelnden Bedürfnissen und Verhaltensmustern der Konsumenten muss sich die Akteuere auch mit wirtschaftlichen Ungewissheiten, volatilen Rohstoffpreisen und zunehmender Regulierungsdichte auseinandersetzen. In den Kakaoanbauländern steht die Branche zudem vor Schwierigkeiten wie wenig nachhaltigen Anbaupraktiken, herausfordernden sozialen und politischen Systemen sowie einem unzulänglichen Infrastrukturangebot.

Drei Themenschwerpunkte, interessante Referenten und anregende Diskussionen

Barry Callebaut hat mit der CHOCOVISION eine neutrale Plattform geschaffen, um Entscheider zusammenzubringen. Dementsprechend hat das Unternehmen Vertreter wichtiger Anspruchsgruppen aus der Kakao-, Schokoladen- und Einzelhandelsbranche zu dieser Veranstaltung eingeladen. "Balance the Challenge. From cocoa to chocolate - strategy, sustainability and success" lautet das Thema der CHOCOVISION 2012, die vom 5. bis 7. Juni 2012 in Davos, Schweiz, stattfindet. Alle zwei Jahre sind weitere Konferenzen geplant. Die Referate und Gesprächsrunden mit Experten und Fachleuten aller Anspruchsgruppen werden sich auf die Themenschwerpunkte Strategie, Nachhaltigkeit und Erfolg konzentrieren. Neben den drei Themenblöcken wird die Veranstaltung auch Redebeiträge des weltweit bekannten Musikers und Politaktivisten Sir Bob Geldof sowie des Nobelpreisträgers Muhammad Yunus beinhalten. Die beiden Redner werden mit ihren Ansprachen zusätzlich zur anregenden Atmosphäre von CHOCOVISION 2012 beitragen.

Bedarf für eine neutral Plattform für alle Anspruchsgruppen

Die Teilnehmenden von CHOCOVISION 2012 werden die Möglichkeit zum intensiven Austausch mit ranghohen Führungskräften aus der Kakao-, Schokoladen- und Einzelhandelsbranche, einflussreichen Politikern aus der ganzen Welt und Vertretern wichtiger Nichtregierungsorganisationen (NGOs) haben.

Das Symposium bietet damit eine Plattform für Diskussionen zwischen Industrie und Politik, NGOs und Wissenschaftlern, Lieferanten, Bauern und Konsumenten, also den wichtigsten Akteuren in der Wertschöpfungskette von der Kakaobohne bis zum Schokoladenprodukt.

"Es besteht ganz offensichtlich Bedarf für eine bessere Abstimmung, einen effizienteren Wissenstransfer und einen proaktiven Informationsaustausch zwischen allen Anspruchsgruppen in der Lieferkette - von Bauern- über Zertifizierungsorganisationen, Kakaoverarbeitern und Schokoladenproduzenten bis hin zu Einzelhändlern und Konsumenten", so Jürgen Steinemann, CEO Barry Callebaut. "Aus diesem Grund haben wir mit der CHOCOVISION eine neutrale, vom Unternehmen unabhängige Diskussionsplattform ins Leben gerufen, die alle zwei Jahre eine Konferenz durchführen wird."

***

Über CHOCOVISION (www.chocovision.ch) Die internationale Konferenz CHOCOVISION wird alle zwei Jahre veranstaltet und richtet sich an ranghohe Führungskräfte und wichtige Anspruchsgruppen aus der Kakao-, Schokoladen- und Einzelhandelsbranche. Ziel ist es, bedeutende Akteure in der Lieferkette von der Kakaobohne bis zum Schokoladenprodukt zusammenzubringen, um neue Ansätze und Lösungen zur Sicherung einer nachhaltigen und erfolgreichen Zukunft der Schokoladenindustrie zu finden und initiieren.

CHOCOVISION wird vonBarry Callebaut, dem weltweit führenden Hersteller von hochwertigen Kakao- und Schokoladenprodukten organisiert und von mehreren namhaften Partnern wie Credit Suisse (Premium-Partner), Firmenich SA, Bühler, CrystalCo, IOI Loders Croklaan oder Nordzucker unterstützt. Knowledge-Partner ist KPMG.

***

Kontakte für die Medien:

Jörn Wagenbach

Head Corporate Communications & CSR

Barry Callebaut AG

Telefon: +41 43 204 04 60

joern_wagenbach@barry-callebaut.com

***

Organizer Premium Partner Contributing Partner Cooperating Media Partners Partners

Die vollständige Medienmitteilung ist auf folgendem Link als PDF abrufbar:

--- Ende der Mitteilung ---

Barry Callebaut AG Postfach Zürich Schweiz

WKN: 914661;ISIN: CH0009002962;

Pressemitteilung (PDF): http://hugin.info/100441/R/1592637/501042.pdf

This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Barry Callebaut AG via Thomson Reuters ONE

[HUG#1592637]

http://www.barry-callebaut.com (END) Dow Jones Newswires

   March 12, 2012 05:01 ET (09:01 GMT)- - 05 01 AM EDT 03-12-12

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Kakao

  • Relevant1
  • Alle1
  • ?
06:05 Uhr
Daum Kakao to Buy Path's Social Media Services (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
21.05.15
21.05.15
23.03.15
29.01.15
Cocoa, Once Hot, Is Facing a Chill (EN, Wall Street Journal)
29.01.15
Cocoa, Once Hot, Is Facing a Chill (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
27.01.15
23.01.15
Cocoa Futures Crumble to 1-Year Low (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.187,58-0,88
-0,07
Kupferpreis6.070,50-37,50
-0,61
Ölpreis (WTI)58,320,44
0,76
Silber16,700,21
1,24
Super Benzin1,44-0,00
-0,21
Weizen178,50-0,25
-0,14

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,81
-0,1
5g Goldbarren189,39
-0,1
10g Goldbarren367,10
-0,1
1 Uz Goldbarren1.121,26
-0,1
Krügerrand1.134,54
-0,1
Britannia1.144,72
-0,1
Maple Leaf1.131,30
-0,1
American Eagle1.142,47
-0,1
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- Altera-Aktie schießt hoch: Gerüchte um neuen Übernahmeversuch durch Intel -- Apple kauft Software-Startup aus München -- adidas, Google im Fokus

Siltronic plant Erstnotiz am 11. Juni. Fresenius auf Rekordhoch. Griechenland fällt zurück in die Rezession. IPO/Douglas kehrt an die Börse zurück. Euro-Zonen-Vertreter - Geld an Athen nur bei rascher Einigung. Syngenta ergreift offenbar Abwehrmaßnahmen gegen Monsanto-Gebot. US-Zinswende bleibt Thema - US-Notenbanker - Zinserhöhung 2015 wäre ein Fehler. GE will offenbar italienische Bank Interbanca verkaufen.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?