16.11.2012 10:45
Bewerten
 (1)

Tipp des Tages: Call auf Weizen

Tipp des Tages: Call auf Weizen
Trading-Idee
Der Weizenpreis scheint nach seinem Kurssturz um acht Prozent derzeit einen Boden gefunden zu haben und reif für einen Rebound zu sein. Mutige können auf den nachfolgend aufgeführten Call setzen.
von Jörg Bernhard

Die Rally im Zuge der schlimmsten US-Dürre seit fünf Jahrzehnten scheint Geschichte zu sein. Nach den in der Vorwoche vom US-Landwirtschaftsministerium gemeldeten Ernte- und Lagerprognosen setzte der Weizenpreis zu einer massiven Talfahrt an. Die Agrarexperten revidierten vor allem die US-Lagermengen deutlich nach oben. Gegenüber der Schätzung des Vormonats hob man sie von 654 Millionen auf 704 Millionen Scheffel recht deutlich an. Analysten rechneten lediglich mit einer leichten Korrektur auf 658 Millionen Scheffel.

Aus charttechnischer Sicht bewegt sich Weizen mittlerweile in einer massiven Unterstützungszone, was die Spannung spürbar erhöht. Timingindikatoren wie die Bollingerbänder machen Hoffnung auf eine technische Korrektur. Das obere Bollingerband übertrifft den aktuellen Weizenpreis um über sechs Prozent und eröffnet damit erhebliches Erholungspotenzial. Eine chartinduzierte Verkaufswelle droht allerdings, falls die Marke von 820 US-Cents nicht halten sollte. Zur Begrenzung potenzieller Kursverluste bietet sich daher ein Stopp-Loss bei 818 US-Cents an.

Gehebelt von Rebound profitieren

Mit dem von der Société Générale emittierten Open End Turbo auf CBOT-Weizen (WKN: SG3AT9) können Anleger bei einer unbegrenzten Laufzeit derzeit eine Hebelchance von 4,6 erzielen. Während der Basispreis bei 656 US-Cents liegt, ist der Knock-Out-Level aktuell bei 689 US-Cents angesiedelt. Von dieser Marke ist der Agrarrohstoff derzeit fast 20 Prozent entfernt.

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

Bildquellen: iStock
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Weizen

  • Relevant
  • Alle
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
12.12.14
Am Anleihemarkt trennt sich die Spreu vom Weizen (The Wall Street Journal Deutschland)
27.09.14
U.S. Says Modified Wheat Found in Montana (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
22.09.14
19.09.14
11.09.14
Frankreich muss Weizen aus Deutschland importieren (The Wall Street Journal Deutschland)
11.09.14
France Imported German Wheat After Poor Harvest (EN, Wall Street Journal Europe)
11.09.14
France Imported German Wheat After Poor Harvest (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.197,202,65
0,22
Kupferpreis6.390,0078,00
1,24
Ölpreis (WTI)58,053,24
5,91
Silber16,03-0,06
-0,37
Super Benzin1,28-0,00
-0,08
Weizen196,00-4,00
-2,00

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren41,05
+0,1
5g Goldbarren170,84
+0,1
10g Goldbarren331,29
+0,1
1 Uz Goldbarren1.013,60
+0,1
Krügerrand1.029,24
+0,1
Britannia1.037,38
+0,1
Maple Leaf1.026,20
+0,1
American Eagle1.035,35
+0,1
Zum Edelmetallshop

Meistgelesene Weizen News

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige