13.01.2013 10:00
Bewerten
 (0)

Zahlen von JPMorgan, Goldman Sachs und Citigroup

Zahlen von JPMorgan, Goldman Sachs und Citigroup
US-Berichtssaison
In der kommenden Woche liefern einige große US-Banken ihre Quartalszahlen ab. Darunter befinden sich Branchengrößen wie JPMorgan, Goldman Sachs und Citigroup.
von Jörg Bernhard

Die Performance der drei Bankaktien kann sich sehen lassen. Auf Dollarbasis verteuerten sich im vierten Quartal die Titel von JPMorgan um 8,6 Prozent, während sich Goldman Sachs (+12,2 Prozent) und Citigroup (+20,9 Prozent) deutlich besser entwickelten. Alle drei haben eine auffällige Gemeinsamkeit: Analysten prognostizieren ihnen unisono Gewinne – das war nicht immer so. Besonders interessant dabei ist aber vor allem der Umstand zu werten, dass die Bandbreite der Prognosen trotz der Zugehörigkeit zu einer Krisenbranche vergleichsweise gering ausfällt. Und auch die Entwicklung der vergangenen drei Monate stimmt zuversichtlich. Grund: Bei allen drei Banken wurden die durchschnittlichen Gewinnschätzungen nach oben revidiert, was wohl auch den jeweiligen Aktienkursen in höhere Regionen verhalf.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Bescheidene Kursziele

Mit Blick auf die Ratings sind die Analysten für JPMorgan und Citigroup überdurchschnittlich und für Goldman Sachs verhalten bullish gestimmt. Bei den beiden erstgenannten Aktien lauten die meisten Urteile „Kaufen“ (Buy), während sich bei Goldman Sachs die Mehrheit der Analysten lediglich zum „Halten“ (Hold) hinreißen hat lassen (Quelle: Factset Research Systems). Dieser signifikant geringer ausgeprägte Optimismus für Goldman Sachs lässt sich auch am Durchschnitt der ausgesprochenen Kursziele ablesen. Bei den „Goldmännern“ liegt der Mittelwert der Prognosen mit 135,16 Dollar sogar 1,4 Prozent unter dem aktuellen Freitagsschluss, während die Kursziele von 49,92 Dollar (für JPMorgan) bzw. 46,76 Dollar (Citigroup) Aufwärtspotenziale von immerhin 8,2 bzw. 10,4 Prozent eröffnen. Und auch die Gewinnprognosen für Q1 2013 sorgen unter Börsianern für gute Laune. Dies deutet darauf hin, dass die in den Jahren zuvor arg gebeutelten Aktien (zumindest auf kurze Sicht) das Schlimmste offensichtlich überstanden haben.

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.04.2016JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.04.2016JPMorgan ChaseCo NeutralNomura
18.01.2016JPMorgan ChaseCo kaufenIndependent Research GmbH
15.01.2016JPMorgan ChaseCo NeutralUBS AG
15.01.2016JPMorgan ChaseCo BuyArgus Research Company
14.04.2016JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
18.01.2016JPMorgan ChaseCo kaufenIndependent Research GmbH
15.01.2016JPMorgan ChaseCo BuyArgus Research Company
14.01.2016JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
16.10.2015JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.04.2016JPMorgan ChaseCo NeutralNomura
15.01.2016JPMorgan ChaseCo NeutralUBS AG
11.01.2016JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.10.2015JPMorgan ChaseCo HaltenIndependent Research GmbH
29.06.2015JPMorgan ChaseCo PerformOppenheimer & Co. Inc.
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
16.06.2005J.P. Morgan Chase underweightPrudential Financial
02.03.2005Update J.P. Morgan Chase & Co. (JPMorgan Chase): SCIBC World Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.323,18-15,83
-1,18
Kupferpreis4.956,0053,55
1,09
Ölpreis (WTI)43,86-1,21
-2,68
Silber19,64-0,26
-1,32
Super Benzin1,270,00
0,32
Weizen175,007,25
4,32

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.311,48
0,00
1,01-1,03 ctE15.482,70
0,00
1,01-1,03 ctF12.750,46
0,00
1,01-1,03 ctG10.883,42
0,00
1,01-1,03 ctH9.289,62
0,00

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?