-->-->
01.02.2013 07:19
Bewerten
 (0)

Ölpreise legen vor US-Arbeitsmarktdaten leicht zu

US-Daten im Fokus
Die Ölpreise haben am Freitag vor der Veröffentlichung der am Markt stark beachteten US-Arbeitsmarktdaten leicht zugelegt.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung kostete am Morgen 115,78 US-Dollar. Das waren 23 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 3 Cent auf 97,52 Dollar.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

  Am Ölmarkt warten die Anleger gespannt auf die Veröffentlichung neuer Arbeitsmarktdaten der US-Regierung. Ein kräftiger Anstieg bei der Zahl der Beschäftigten wäre ein Hinweis, dass die größte Volkswirtschaft der Welt stärker in Schwung kommt, hieß es von Händlern. Das dürfte den Ölpreisen weiteren Auftrieb geben. Außerdem sorgen Konjunkturdaten aus China für Kauflaune am Ölmarkt. Neue Daten zur Stimmung von Einkaufsmanagern deuten darauf hin, dass die Industrie der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt wächst.

    SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/Valerie Loiseleux, Huyangshu / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle3
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.327,856,15
0,47
Kupferpreis4.639,25-18,85
-0,40
Ölpreis (WTI)47,160,12
0,26
Silber18,740,19
1,02
Super Benzin1,27-0,01
-0,55
Weizen158,75-0,75
-0,47

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren47,56
+0,3
5g Goldbarren206,92
+0,3
10g Goldbarren401,52
+0,4
1 Uz Goldbarren1.213,30
+0,4
Krügerrand1.225,46
+0,4
Britannia1.235,64
+0,4
Maple Leaf1.225,46
+0,4
American Eagle1.235,64
+0,4
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD20.729,98
-0,03
1,01-1,03 ctE15.060,24
-0,03
1,01-1,03 ctF12.402,55
-0,03
1,01-1,03 ctG10.586,46
-0,03
1,01-1,03 ctH9.036,14
-0,03

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Mächtige Spionage-Software für Apple iPhones entdeckt -- STADA-Chef verspricht Aktionären Veränderung -- VW-Vergleichsangebot im Abgas-Skandal kommt bei US-Kunden gut an

Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte. Lufthansa-Chef: Lösen Tarifkonflikt mit Piloten in diesem Jahr. VW-Betriebsrat - Beteiligung an Zulieferern mögliche Lehre aus Streit. Intel und Microsoft arbeiten daran: Aus Virtual und Augmented Reality wird "Merged Reality".
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->