01.02.2013 07:19
Bewerten
 (0)

Ölpreise legen vor US-Arbeitsmarktdaten leicht zu

US-Daten im Fokus
Die Ölpreise haben am Freitag vor der Veröffentlichung der am Markt stark beachteten US-Arbeitsmarktdaten leicht zugelegt.
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur März-Lieferung kostete am Morgen 115,78 US-Dollar. Das waren 23 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 3 Cent auf 97,52 Dollar.

  Am Ölmarkt warten die Anleger gespannt auf die Veröffentlichung neuer Arbeitsmarktdaten der US-Regierung. Ein kräftiger Anstieg bei der Zahl der Beschäftigten wäre ein Hinweis, dass die größte Volkswirtschaft der Welt stärker in Schwung kommt, hieß es von Händlern. Das dürfte den Ölpreisen weiteren Auftrieb geben. Außerdem sorgen Konjunkturdaten aus China für Kauflaune am Ölmarkt. Neue Daten zur Stimmung von Einkaufsmanagern deuten darauf hin, dass die Industrie der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt wächst.

    SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: Huyangshu / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant5
  • Alle+
  • Medien
  • Agenturen
  • Extern
  • ?
Gold und Rohöl
Die Hoffnung, dass die OPEC auf ihrem heutigen Treffen eine Kürzung der Förderquoten beschließen könnte, löst sichmehr und mehr in Luft aus und generiert Verkaufsdruck.
25.11.14
25.11.14
Was das Opec-Treffen für den Ölpreis bedeutet (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.196,75-1,83
-0,15
Kupferpreis6.570,00-8,25
-0,13
Ölpreis (WTI)72,54-0,98
-1,33
Silber16,38-0,15
-0,92
Super Benzin1,410,00
0,00
Weizen182,00-0,50
-0,27

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren40,35
-0,0
5g Goldbarren167,32
-0,0
10g Goldbarren324,30
-0,0
1 Uz Goldbarren991,85
-0,0
Krügerrand1.007,44
-0,0
Britannia1.015,59
-0,0
Maple Leaf1.004,45
-0,0
American Eagle1.013,59
-0,0
Zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX fester -- Draghi: EZB zu weiteren Maßnahmen bereit -- Deutsche Bank dampft Handel mit Gold und Silber ein -- Infineon-Aktie fällt nach schwachem Ausblick -- BASF, Amazon, Google im Fokus

Inflation in Deutschland weiter im Sinkflug. GfK-Konsumklima hellt sich auf. Misstrauensvotum gegen Juncker im Europaparlament gescheitert. GoPro entwickelt eigene Drohnen. Daimler streicht in Mannheim bis 2021 rund 500 Stellen. Allianz erwartet 2014 Ende des Kundenschwunds in Deutschland.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige