14.11.2012 17:58
Bewerten
 (0)

USA steigen zur Ölmacht Nummer 1 auf!

EMFIS.COM - Bisher importiert die größte Volkswirtschaft der Welt noch etwa 20 Prozent ihres Bedarfs aus Drittstaaten. Dies soll sich in den nächsten Jahren jedoch ändern, wie aktuelle Berichte der amerikanischen Energieagentur belegen. Außerdem werden die Vereinigten Staaten von Amerika auch ihre Unabhängigkeit bei Erdgas in Kürze erreichen. Dies soll laut Aussagen der US-Analysten schon in 2015 der Fall sein.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop


Gründe für den Wandel!

Nachdem die USA über Jahrzehnte hinweg teilweise der größte Ölproduzent der Erde waren, mussten sie trotzdem Öl und Gas aus dem Ausland einführen. Dies machte das Land sehr angreifbar und führte zu zahlreichen Kriegen um die Vorherrschaft im Nahen und Mittleren Osten. Experten behaupten nun jedoch, dass aufgrund der Weiterentwicklung der Technologie Ölvorkommen gefördert werden können, die bisher nicht zugänglich waren. Hier handelt es sich primär um Tiefseevorkommen als auch Öl das in Gestein eingeschlossen ist sowie Ölschlamm und Sand. Diese neuen Liegenschaften sollen derart ergiebig sein, dass der gesamte Bedarf gedeckt werden könne, so ein Sprecher der Behörde.

Energieeffizienz wurde verbessert!

Nicht nur das Auffinden neuer Vorkommen sondern auch die Verbesserung vielerMaschinen, führen dazu, dass vorhandene Ressourcen besser genutzt werden. Dadurch konnte in den letzten 20 Jahren die Energieeffizienz deutlich gesteigert werden, was ebenfalls dazu führt, dass die USA trotz ihrer Größe weniger verbrauchen sollten.

Wandel im Ölmarkt?

Sollte es den USA wirklich Gelingen dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, würde dies den Markt deutlich verändern. Risikoprämien würden abgebaut und das Angebot deutlich steigen, wenn die USA vom Importeur zum Exporteur von Rohöl werden. Die Macht vieler Staaten dürfte sinken und die Ölpreise ebenfalls senken!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.333,33-2,18
-0,16
Kupferpreis4.862,00-7,35
-0,15
Ölpreis (WTI)40,85-0,25
-0,61
Silber20,10-0,07
-0,35
Super Benzin1,26-0,00
-0,08
Weizen165,752,50
1,53

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren48,40
-0,3
5g Goldbarren211,17
-0,3
10g Goldbarren409,93
-0,4
1 Uz Goldbarren1.239,09
-0,4
Krügerrand1.251,31
-0,4
Britannia1.261,49
-0,3
Maple Leaf1.251,31
-0,4
American Eagle1.261,49
-0,3
Zum Edelmetallshop

Diamanten zur Wertanlage

  • 2 Karäter
  • 1 Karäter
  • 3/4 Karäter
  • 1/2 Karäter
  • 1/3 Karäter
1,01-1,03 ctD21.103,90
-0,07
1,01-1,03 ctE15.331,89
-0,07
1,01-1,03 ctF12.626,26
-0,07
1,01-1,03 ctG10.777,42
-0,07
1,01-1,03 ctH9.199,13
-0,07

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen uneinig -- Weitere Millionen-Strafe für VW -- Barclays-Gewinn bricht ein -- Amazon übertrifft Markterwartungen deutlich -- Alphabet meldet kräftiges Umsatzwachstum

Sony mit Gewinneinbruch. HeidelbergCement verdient kräftig. Sanofi von Wechselkursen und Venezuela belastet. Stellenabbau bei Microsoft fällt größer aus. Japans Zentralbank enttäuscht Finanzmärkte. Gewinn von Vermögensverwalter UBS schrumpft. Engie leidet unter Preisverfall und Wärme. Kering profitiert von Gucci und PUMA.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?