09.06.2013 12:00

Senden
€uro am Sonntag

ÜPPIGES ÖLANGEBOT

OPEC drückt Ölpreis



OPEC drückt Ölpreis
Die Nordseesorte Brent kostete in der abgelaufenen Handelswoche kurzzeitig weniger als 100 US-Dollar.

von Andreas Höß, Euro am Sonntag

Nach einem Treffen des Erd­ölkartells OPEC hat der Ölpreis nachgegeben. Rohöl der Sorte Brent fiel kurzzeitig unter die Marke von 100 US-Dollar je Barrel (159 Liter), Rohöl der US-Sorte WTI sank auf 93 US-Dollar.

Auf ihrem Treffen in Wien haben die Ölexporteure der OPEC beschlossen, ihre Fördermenge über den Sommer mit rund 30 Millionen Barrel pro Tag stabil zu halten. Zudem äußerten die Ölförderer hinter vorgehaltener Hand Sorgen, dass der durch die neue Fördertechnik „Fracking“ ausgelöste US-Ölboom die dominante Rolle der OPEC im ­Ölgeschäft bedrohe.

Kurzfristig spricht das stabile Angebot dafür, dass Öl über die Sommermonate nicht knapp wird. Einiges deutet sogar darauf hin, dass der Ölpreis weiter nachgibt. „Die Nachfrage ist schleppend, das Angebot üppig“, so Rohstoffexperte Eugen Weinberg von der Commerzbank. So droht die Wirtschaft des weltgrößten Energieimporteurs China zu schwächeln. Auf der anderen Seite erhöht das Fracking in den USA die Fördermenge spürbar, die Öllager dort sind gut gefüllt. Anleger können mit einem endlos laufenden Rohstoffzertifikat von ETF Securities (ISIN: DE 000 A0V 9XY 2) auf einen fallenden Ölpreis wetten. 

Bildquellen: iurii / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Rohstoffe in diesem Artikel

Ölpreis (Brent)109,210,11
0,10
Ölpreis (WTI)101,690,20
0,20

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.279,80-3,35
-0,26
Kupfer6.685,301,00
0,01
Ölpreis (WTI)101,690,20
0,20
Silber19,12-0,34
-1,74
Super Benzin1,51-0,04
-2,77
Weizen214,25-0,50
-0,23

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren39,21
-0,3
5g Goldbarren161,62
-0,4
10g Goldbarren313,00
-0,4
1 Uz Goldbarren956,66
-0,4
Krügerrand972,18
-0,4
Britannia980,32
-0,4
Maple Leaf968,24
-0,4
American Eagle978,40
-0,4
Zum Edelmetallshop

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige